Zahlreiche spannende Neuerungen in der Berg EM

15. April 2016

Das Warten hat ein Ende, an diesem Wochenende geht es im französischen St. Jean du Gard erstmals um Punkte für die Berg-Europameisterschaft 2016. Über den Winter gab es in den einzelnen Kategorien sehr spannende Neuerungen und es werden in dieser Saison neue Teams die EBM in Angriff nehmen. Simone Faggioli, der amtierende Berg-Europameister und dominierte Fahrer der letzten Jahre im gesamten europäischen Raum, wird auch in der Saison 2016 versuchen seinen Europameistertitel zu verteidigen. Dabei wurde über den Winter beim französischen Sportwagenhersteller Norma ein komplett neuer Bolide für den Italiener aufgebaut, um für die neue Rennsaison gerüstet zu sein. Da sich jedoch noch kleinere Probleme beim letzten Test herauskristallisierten wird beim Berg-EM Auftakt am Col St. Pierre nochmals das Vorgängermodell Norma M20 FC aus dem Jahr 2015 an den Start gebracht. Jedoch sollte Simone Faggioli auch mit diesem Boliden konkurrenzfähig sein und so darf man ihn trotzdem als Favorit auf den Gesamtsieg in Südfrankreich ansehen. Der neue Bolide wird dann erstmals am nächsten Wochenende beim Berg-EM Lauf am steirischen Rechberg zum Einsatz kommen, womit man schon mit Spannung die ersten beiden Läufen in der Berg Europameisterschaft entgegenblicken darf. Ebenfalls für das Faggioli Team an den Start gehen wird in der Berg Europameisterschaft der junge Italiener Paride Macario, der einen Osella FA30 Zytek pilotiert und seine erste volle Saison in der höchsten Liga im Bergrennsport absolvieren wird. Dazu werden auch wie schon im Vorjahr Andrea Bormolini und Marco Capucci für das Faggioli Team fahren, wobei beide auf eine Osella PA21 mit 2l Honda-Motor für die Gruppe CN vertrauen. Neu im Team des Europameisters ist der Schweizer Fabien Bouduban mit einem 2-Liter Norma M20 FC für die Gruppe E2-SC. Die Konkurrenz wird jedenfalls stark vertreten sein, wobei man schon mit Spannung das Duell der beiden Italiener Simone Faggioli gegen Christian Merli entgegenfiebert. Dieser wagt sich 2016 in die Berg-Europameisterschaft und wird mit einem ebenfalls überarbeiteten Werks-Osella FA30 Evo RPE (Foto oben) an den Start gehen und somit für sehr viel Spannung bei den 12 EM-Rennen sorgen. Dabei werden die Beiden  in der Gruppe D, E2-SS auf ihren italienischen Landsmann Fausto Bormolini treffen, der mit seinem brachialen Reynard K02 Cosworth F3000 ebenfalls eine volle Saison einplant und dabei auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen kann. Und ein weiterer Italiener wird in der Saison 2016 in dieser Klasse eine volle Saison absolvieren. Die Rede ist dabei von Renzo Napione mit einem weiteren Reynard K02 Cosworth F3000, dem man ebenfalls nicht außer Acht lassen sollte. […]

Petr Vitek zurück im Cockpit des Osella PA 30

12. März 2016

Das Starterfeld der Kategorie II der Europa-Bergmeisterschaft 2016 formiert sich langsam. Fünf Wochen vor dem ersten EBM-Lauf der neuen Saison am südfranzösischen Col St. Pierre, gab nun der Tscheche Petr Vitek seine Pläne bekannt.  Wie im Jahr 2012 hat sich der Mann aus Opava, ganz im Osten der Tschechischen Republik, beim Team des amtierenden Europameisters Simone Faggioli in Italien eingekauft und wird einen Osella PA 30 Zytek in der aktuellen Konstitution pilotieren und selbst einsetzen. Das Fahrzeug ist die E2-SC-Sportwagen-Version des bekannt schnellen Osella FA 30. Viteks betagter Osella PA 20 S bleibt somit in der heimischen Garage. Petr Vitek möchte mit dem rezenten Boliden an sein bislang erfolgreichstes Jahr 2012 anknüpfen, wo er mit einem identischen Fahrzeug die E2-SC Gruppenwertung der Berg EM gewann und somit die begehrte FiA-Trophäe. „Ich bin sehr glücklich, dass die Verhandlungen mit Simone Faggioli und meinen Partnern und Sponsoren erfolgreich verliefen und ich nun wieder diese erstaunliche Maschine fahren kann. Es sind drei Jahre vergangen, seit dem ich das letzte Mal im Cockpit eines Osella PA 30 Zytek saß. Aber das Gefühl ein so wunderbares Auto zu bewegen, habe ich nicht vergessen. Ich glaube und hoffe dass ich mich mit diesem Jahr in den Top-5 der EBM etablieren kann“, sagte Vitek bei einem kurzen Funktionstest in einem Industriegebiet in Ostrava.

1 2