Erster Turbo-Allrad Sportwagensieg – Norma ist jetzt NOVA

20. Juli 2020

Auch in Tschechien drehen sich wieder die Räder in der dortigen Berg-Meisterschaft. Nach coronabedingten Absagen im Frühjahr stand am vergangenen Wochenende bereits das zweite Rennen der Tschechischen Meisterschaft in Oslavou in der Nähe von Brünn auf dem Programm. Und das Bergrennen „Zámecký vrch – Náměšť nad Oslavou“ wird in die Geschichte dieses Sports eingehen. Nach einem erfolgreichen Funktionstest Anfang Juli brachte der Französische Spitzenfahrer Sebastien Petit erstmals seinen brandneuen Sportwagen der Marke NOVA an den Start und siegte gleich in der Gesamtwertung auf der 2030 Meter langen Strecke in Böhmen. Dies bedeute den ersten Tagessieg einer NOVA-Konstruktion und eines offenen Turbo-Allrad Sportwagens in Europa. Bei wechselten Bedingungen verbesserte der amtierende FiA Hillclimb Cup Champion in 51,92 Sekunden auch noch den Streckenrekord. Petits NOVA NP 01-4 wird von einem bei EMAP entwickelten 1750 ccm Honda-Turbomotor angetrieben. Leistungsmäßig liegt der Franzose aktuell bei 550 PS bei einem Fahrzeuggewicht von 620 kg. Zwischenzeitlich setzte sich Norma-Gründer Norbert Santos zur Ruhe und übergab die Geschäfte an seine Tochter Camille Santos und Guillem Roux. Somit wurde aus Norma nun NOVA. Die Podiumsplätze in Oslavou belegten hinter Petit der Osella FA30-Pilot Milos Benes vor seinem Tschechischen Landsmann Vaclav Janik im ebenfalls turbobefeuerten Norma M20 FC. Nach zwei Starts in Kroatien war es für den Passauer „Berg-Weltenbummler“ Helmut Maier, Ehrensache auch in der Tschechischen Republik mit seinem VW Golf dabei zu sein. Der Pensionist siegte sogar in der Klasse der E1-Tourenwagen bis 1600 ccm Hubraum.

Tschechisches Jungtalent hoffnungsvoller EM-Aufsteiger

27. März 2017

Der erst 23-jährige Tscheche Petr Trnka, wird als amtierender Vize-Meister der Kategorie II des FiA Hillclimb Cup, ab der bald beginnenden Saison in die Berg-Europameisterschaft aufsteigen. Das Talent aus der mährischen Kleinstadt Sternberk, bekannt Masters-Austragungsort 2016 und EM-Lauf Gastgeber, wird einen Ligier JS53 Evo mit 2-Liter Honda-Motorisierung pilotieren. Außer den beiden „Ausreißern“ im EM-Kalender, den Rennen in Spanien und Portugal, plant Trnka an allen weiteren EBM-Veranstaltungen teil zu nehmen, also auch beim ADAC Glasbachrennen vom 09. bis 11. Juni 2017.