Deutscher E-Berg-Cup expandiert weiter

28. März 2016

Der 4. E-Mobil-Berg-Cup um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück am 6./7.August 2016 im Rahmen des 49. Int. Osnabrücker Bergrennens „Cars&Fun“ hat einen besonderen Stellenwert. In dem Wettbewerb findet gleichzeitig der 4. und letzte Lauf des 2. Deutschen E-Berg-Cups statt, der in diesem Jahr erstmals aus vier Rennen besteht. Besser hätte die Terminplanung für die Organisatoren des 4. E-Mobil-Berg-Cups auf der 2,030 km langen Berg-Sprintstrecke des Uphöfener Berges im Osnabrücker Land nicht laufen können: Wenn am 6. und 7. August wieder knapp 30 Fahrzeuge, die ausschließlich elektrisch oder mit Hybridtechnik angetrieben werden, den Asphalt unter ihre Räder nehmen, geht es nicht nur um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück und Pokale in den einzelnen Leistungsklassen. Mit dem 4. Wertungslauf zum 2. Deutschen E-Berg-Cup wird am ersten Augustwochenende auch das Finale dieser für seriennahe Elektro-und Hybridfahrzeuge ausgeschriebenen nationalen Meisterschaft bestritten. Obwohl die Strecken der einzelnen Läufe sicherlich unterschiedlich sind, so ist doch eines allen gemein: Die Wertung zielt nicht auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ab, sondern es wird eine Chancengleichheit durch die Erzielung der größtmöglichen Gleichmäßigkeit innerhalb der Läufe einer Veranstaltung erreicht. „Das bedeutet im Klartext, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, egal mit welcher Leistung unter der Haube, den Cup gewinnen können“, ist Bernd Stegmann, Organisationsleiter des Osnabrücker Bergrennens und Mitinitiator des 2. Deutschen E-Berg-Cups gespannt, wer Nachfolger des letztjährigen Gesamtsiegers Peter Schaar, Opel Ampera, wird. Im jeweils ersten Wertungslauf setzen die Teilnehmer ihre Richtzeit und die jeweiligen zeitlichen Abweichungen in den Folgeläufen werden addiert und bilden die Wertungsgrundlage. Los geht es am 21. Mai auf der spektakulären Rundstrecke am „Bilster Berg“ in der Nähe von Bad Driburg bei der 2. Auflage des dortigen E-Berg-Cups. Der 4,2 km lange Natur-Rundkurs, der maßgeblich von Rallye-Legende Walter Röhrl mitentwickelt worden ist, verlangt den Piloten der Fahrzeuge mit alternativen Antrieben fahrerisch alles ab. Der 2. Meisterschaftslauf wird dann am 25. und 26. Juni im thüringischen Eichsfeld im Rahmen des traditionellen Ibergrennens im Heilbad Heiligenstadt auf der dortigen legendären Bergrennstrecke durchgeführt. Erstmals wird auch die anspruchsvolle Strecke zwischen Ottbergen und Bosseborn im Rahmen des 6. ADAC Weser Bergpreis Höxter Revival Schauplatz eines Starts der E-Mobil-und Hybrid-Automobilsportler. Schon zwei Wochen später geht es danach zum Finallauf und vor zigtausend Besucher  erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine phantastische Atmosphäre beim „Cars&Fun“ 49. Int. Osnabrücker Bergrennen, bei der dann auch die Sieger und Platzierten ermittelt werden. Die Ausschreibung und weitere Informationen zu den einzelnen Läufen gibt es unter www.msc-osnabrueck.com. Noch attraktiver soll in diesem Jahr das Fahrerlager der E-und-H-Fahrzeuge im großen E-Mobil-Zelt der Stadtwerke Osnabrück werden. Ein neuer […]

MSC Osnabrück stellt seine relaunchte Webseite vor

9. März 2016

Der Motorsport-Club Osnabrück e.V. ist ab sofort auch mobil unterwegs. Gemeinsam mit dem team4media aus Osnabrück hat der Veranstalter des Int. Osnabrücker Bergrennens seine Webseite relauncht. Alle Informationen sind nun auch bequem und übersichtlicher von unterwegs abrufbar – egal, ob mit dem Smartphone oder dem Tablet. Dank des responsiven Layouts passen sich alle Inhalte automatisch an das jeweilige Endgerät an. Das Design ist frisch und modern und wurde speziell für den MSC e.V. gestaltet. Eine übersichtliche Menüstruktur erleichtert es den Besuchern alle benötigten Informationen schnell und einfach zu finden. Durch das eingesetzte Content-Management-System verringert sich zudem der Pflegeaufwand für die Vereinsredakteure. „Die bisherige Seite ist in die Jahre gekommen und wurde den gestiegenen Anforderungen der Web-Nutzer nicht mehr vollends gerecht. Wir haben uns in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen weiterentwickelt und professionalisiert. Die neue Homepage soll ihren Teil dazu ebenfalls beitragen“, freut sich Bernd Stegmann, Organisator des Bergrennens und zugleich 2. Vorsitzender des MSC, über das neue „Outfit“ des Webauftrittes. „Das Bergrennen ist ein spektakuläres Event, das im Osnabrücker Land Seinesgleichen sucht. Für Firmen gibt es dort interessante Möglichkeiten, sich über ein Sponsoring zu engagieren und Teil dieser tollen Veranstaltung zu werden. Über die neue Internetseite werden diese Möglichkeiten deutlich besser kommuniziert und darüber hinaus auch neue Vermarktungsmöglichkeiten geschaffen“, erläutert Florian Siebelmann, Kundenberater bei team4media. „Der aber wohl wichtigste Punkt ist, dass die Informationen rund um das Rennen zukünftig wesentlich einfacher und schneller zugänglich sein werden. Sowohl für Besucher als auch für die Teilnehmer des Events“, so Siebelmann weiter. In den kommenden Wochen und Monaten werden die Nutzer stets aktuell mit neuen und spannenden Informationen zu dem beliebten Automobilsport-Event, das in diesem Jahr am 6.und 7. August zum 49. Mal im Osnabrücker Land mit einem spektakulären und hochkarätigen Programm stattfindet, auf dem Laufenden gehalten.

1 3 4 5