Werkstatt-Report #28: Team Schulte´s Weiterentwicklungen

30. November 2017

Das Zweiwagenteam von Manfred und Benedikt Schulte wird auch in der kommenden Saison 2018 nicht zusammen an den Start gehen. Nach dem spektakulären Unfall von Sohn Benedikt beim Wolsfelder Bergrennen im Juni diesen Jahres und dem anschließend doch überraschend schnellen Neuaufbaus des „kleinen“ Citroen AX, wird „Benne“ in der kommenden Saison pausieren. Zeit und Geld werden stattdessen in eine massive Aufrüstung des Citroen AX Sport 8V für die 1,6-Liter Klasse der Gruppe E1 gesteckt. Das Auto befindet sich bereits in Rottalmünster bei den Moser Brüdern um das Fahrwerk auf 15 Zoll umzubauen. Dazu wird ein 16 Ventiler Nemeth-Motor verbaut und ein sequentielles DREXLER 6-Gang Getriebe die Sache abrunden. Vater und Team-Chef Manfred Schulte plant erneut ein sehr abwechslungsreiches und internationales Rennprogramm, mit all seinen Lieblingsveranstaltungen. Aktuell ist der Citroen AX Kit Car mit dem Nemeth 16V-Motor komplett zerlegt. Die Arbeiten zur Umrüstung des Fahrwerks auf 17 Zoll laufen an. Parallel wird es eine Gewichtsoptimierung geben und eine Feinoptimierung des Triebwerks bei Haustuner Ewald Nemeth. Mit den Bergrennen Eschdorf, Osnabrück, Oberhallau und St. Agatha plant Manfred Schulte lediglich vier Läufe des KW Berg-Cup für die Saison 2018 ein. Dazu kommen die französischen Meisterschaftsläufe von Abreschviller und Turckheim, die Berg EM-Rennen von Ecce Homo und St. Ursanne, der Klassiker von Trento-Bondone in Italien und das FiA Hillclimb Masters, das im kommenden Jahr sogar in Deutschland stattfinden könnte.

Team Schulte – Zum Heimspiel wieder im Renngeschehen dabei

26. Juli 2017

Viele Interessierte am KW Berg-Cup und Fans der Marke Citroen werden in dieser Saison das Team Schulte aus Werl in Nordrhein-Westfalen bereits vermisst haben. Das Zwei-Wagen-Team mit Vater und Sohn, Manfred und Benedikt Schulte waren bislang gemeinsam nur beim Eschdorfer Hill Race, Anfang Mai in Luxemburg am Start. Dann kam das Pfingst-Wochenende dass den beiden zwei nachhaltig beschädigte E1-Tourenwagen bescherte. Manfred brachte den roten AX-Kit Car mit Motorschaden vom Ausflug zum EM-Lauf im tschechischen Ecce Home nach Hause. Noch schlimmer erwischte es Benedikt beim Wolsfelder Bergrennen. Mit dem weißen AX-Sport überschlug sich „Benne“ kurz nach dem Start auf der Eifel-Kultstecke, was einen Totalschaden nach sich zog. Das Team Schulte wird jedoch beim 50. Osnabrücker ADAC Bergrennen wieder komplett antreten. „Nachdem Crash von Benne in Wolsfeld haben wir in den vergangenen zwei Monaten ein komplett neues Auto aufgebaut. Bei dieser Gelegenheit ist natürlich das Gewicht und das Fahrwerk von Hugo und Gerhard Moser optimiert worden. Nur durch die Hilfe unserer Partner, besonders zu erwähnen ist hier das Berg Cup Mitglied Uwe Ladage, war dieses in dieser Rekordzeit möglich“, lässt uns Manfred Schulte wissen. „Durch meinen kapitalen Motorschaden in Tschechien, war hier ein neues Aggregat angesagt. Auch hier hat die Firma Nemeth, unser Motorenpartner, in Rekordzeit einen neues Triebwerk entwickelt und komplett neu unter den neuesten Erkenntnissen aufgebaut. Der Motor wird kommendes Wochenende eingebaut, bevor es am Montag vor Osnbarück zur Abstimmung zu MTO geht“. Dann ist für das Heimspiel der Schultes am Uphöfer Berg alles auf den Punkt…