Zweibrücken wird im September zum Motorsport-Mekka

25. Juli 2020

Der ehemalige Militär- und Verkehrsflugplatz im westpfälzischen Zweibrücken erfährt im September 2020 eine motorsportliche Aufwertung der besonderen Art. Mit freundlicher Unterstützung der TRIWO AG, dem Besitzer des Areals, locken zwei Rennsportveranstaltungen nach den großen Einschränkungen der Coronakriese mit jeder Menge Fahrspaß für Besitzer unterschiedlichster Rennfahrzeuge und einer lange vermissten Racing-Atmosphäre für die Besucher. Die Konzepte beider Veranstaltungen sind recht unterschiedlich, es wird jedoch vielen Interessierten möglich sein bei beiden Events an den Start zu gehen und endlich seinem geliebten Rennvehicle wieder einmal den nötigen Auslauf zu geben. Beginnen wird am 04./05. September ein „Motorsport-Festival“ bei dem Formel Fahrzeuge, Tourenwagen sowie Renn-und Sportwagen präsentiert und im Wettkampfmodus gefahren werden. Drei Wochen später erinnert die Klassik-Veranstaltung „Historisches Flugplatzrennen Zweibrücken“ an das frühere Rennen zur Super-Tourenwagen Meisterschaft (STW), als reine Gleichmäßigkeitsprüfung und Präsentationsfahrt für klassische und historische Zwei- und Vierräder. Eine gültige Fahrerlizenz (z.B. DMSB) wird einem bei beiden Anlässen nicht abverlangt. Motorsport-Festival am 04./05. September 2020: Seit 2001 wird der Mythos Sportwagen von Veranstalter Wolfgang Fousek mit Events im süddeutschen Raum gelebt, gezeigt und gefahren. Beispielsweise die „Chiemgau Motorzone“ bei Seebruck am Chiemsee ist den Sportwagenenthusiasten ein Begriff. Um diese und viele andere Boliden auch im Rennsport einzusetzen, erweitert Fousek nun sein Programm mit „Racing“ in Zweibrücken! Wie Ende September beim Flugplatzrennen an gleicher Stelle bekommen auch die Old- und Youngtimer ein eigenes Feld, hier unter Rennbedingungen. Geplant ist zudem ein Lauf der Tourenwagen-Classics mit den wunderbaren Tourenwagen der alten DTM und STW. Weiter bekommen Super-Sportwagen wie McLaren, Porsche, Lamborghini, Maserati oder Ferrari ihren Spielraum auf dem Zweibrücker Flugplatzrundkurs genauso wie ein Feld mit Formel-Rennwagen und Sportprototypen. Willkommen sind weiter Rennserien, Clubs und Vereine. Parallel findet auf dem weitläufigen Gelände eine „Rallye-Demo“, ganztägig organisiert vom MSC Schiffweiler statt, sodass die Rallye-Zunft ebenfalls mit von der Partie sein kann. Der saarländische ADAC-Ortsclub ist auch Teil der Gesamtorganisation. Initiator Wolfgang Fousek reiste bereits mehrfach zu Gesprächen mit Institutionen und Behörden in die Westpfalz, sodass die Ampel für eine reine Rennsportveranstaltung mit einer festgelegten Zuschaueranzahl auf grün steht. „Aufgrund der in diesen Zeiten nicht hundertprozentigen Planungssicherheit, werden wir dieses Jahr einen „Test-Tag“ mit Einstellungsfahrten organisieren, eine offizielle Zeitnahme von Veranstalterseite ist dieses Jahr noch nicht möglich. Bei erfolgreicher Durchführung planen wir für 2021 richtiges „Airport-Racing“ in Zweibrücken und zusätzlich auf den Flugplätzen Pferdsfeld im Hunsrück und in Oberpfaffenhofen bei München“, so Fousek. „In Gruppen von GT-Fahrzeugen über Formel Boliden bis zum Supersportwagen präsentiert sich ein […]