Ehrung der Meister beim „Berg-Fever“

Gastgeber der diesjährigen Siegerehrung der DMSB-Prädikate war der MSC Osnabrück am 12. November im Rahmen des „Berg – Fevers“ im neuen Ambiente des Solarlux – Campus in der Stadt Melle, rund 10 km vom „Uphöfener Berg“ entfernt. Die allermeisten der zu Ehrenden erfolgreichen Fahrer aus der Deutschen Berg-Meisterschaft, den DMSB-Pokalen für Sportwagen und Tourenwagen sowie aus dem DMSB Berg-Team-Cup hatten den Weg in das Osnabrücker Land gefunden, um bei dem großen Fest mit rund 400 Gästen ihre Pokale und Preise auf der Bühne entgegen zu nehmen. Dabei stand der erfolgreichste nationale Berg-Aktive 2016, Andre Wiebe gleich mehrfach im Mittelpunkt und ganz oben auf dem Siegerpodest. Als Deutscher Bergmeister, DMSB Tourenwagen-Pokal Gewinner und Sieger mit dem Team „Poweredby Wiebe“ wurde er gleich dreifach von Moderator Matthias Witte gewürdigt und DMSB-Vertreter Christoph Schackmann mit Preisen bedacht. Wie immer, waren, neben den zu Ehrenden, viele Berg-Aktive der Einladung von Organisationsleiter Bernd Stegmann gefolgt, u.a. das Schweizer Sportwagenass Marcel Steiner und der Neunfache Berg-Champion Norbert Brenner, die neben den Tourenwagen-und Sportwagen-Teams des MSC Osnabrück eine persönlich gestaltete Wanduhr als Dank und Erinnerung an die Saison 2016 überreicht bekamen.

Und dann war da noch der Rennleiter des Int. Osnabrücker Bergrennens: Michael Schrey wurde für seine bisher erfolgreichste Saison von den Gästen gefeiert. Der Gesamtsieg des VLN-Langstreckenpokals und des hochdotierten BMW-Sportpokals sind zwei herausragende Erfolge, die er neben seiner Funktionärstätigkeit, mit dem Bonk-Team im BMW 235i erringen konnte. Das Siegerfahrzeug mit der zukünftigen Startnummer 1 hatte er dann auch gleich zur Feier mitgebracht. Mit einem großen Pokal ging auch der Osnabrücker Automobilhändler Michael Starke nach Hause. Er war in der Gesamtwertung des zum 2. Mal ausgetragenen Deutschen E-Berg-Cups für Elektro-und Hybridfahrzeuge mit einem Porsche Panamera erfolgreich.

Die vom MSC Osnabrück seit 2006 initiierte Verleihung der „Osnabrücker Planke“ für besondere Verdienste des nördlichsten deutschen Bergrennens gehörte ebenfalls zu den Höhepunkten des Abends. Preisträger waren in diesem Jahr Henry Walkenhorst, Automobilhändler und Rennstallbetreiber, der Renn-Bürgermeister Marc Schewski sowie die Vertreter eines Hauptsponsors, Innogy (früher RWE), die als Partner des Wertungslaufes zum FIA Int. Hill Climb Cup in Osnabrück auftreten.  Kurzweilige Unterhaltung boten der Comedy-Künstler Georg Leiste und die Cadillac-Band, die bis in die Nacht hinein für Stimmung sorgte.

Eine weitere Ehrung steht den neuen Bergmeistern im Januar bevor. In Wiesbaden wird der DMSB die Meister aller nationalen Motorsportarten auszeichnen. Ende Oktober 2017, nach der kommenden Saison, wird die Ehrung der deutschen Bergmeisterschaftsprädikate am Glasbach stattfinden. Dies gab der Berg-Fachausschuss-Vorsitzende Marcus Malsch, vorab bereits gegenüber „Bergrennen in Deutschland“ bekannt. Zudem wird die RSG Altensteiner-Oberland an diesem Abend erstmals auch die Meisterschaftsfeier der Berg-Europameisterschaft ausrichten.

bergmeister_ehrung_2016_by_gerken

Fotos: Uwe Gerken, Text: MSC Osnabrück

Über Thomas Bubel 302 Artikel
Thomas Bubel ist Jahrgang 1966, verheiratet und hat zwei Kinder. Er berichtet seit 20 Jahren in Wort und Bild über Bergrennen. Seit 1991 ist er Pressesprecher seines Heimatvereins Homburger Automomobilclub und des Homburger ADAC Bergrennens. Seit 11 Jahren betreibt der freie Journalist und Fotograf "Bergrennen in Deutschland", die Webseite für alle am Berg.