Ascoli: Christian Schweiger ist wieder im EM-Rennen

Doppelte Punkte kassierte Simone Faggioli mit dem Gesamtsieg und Streckenrekord beim italienischen Berg EM Beitrag von Ascoli-Piceno, der auch unter dem Namen Coppa Teodori bekannt ist. Der Ausnahmefahrer hat sich erneut den EM und Landesmeistertitel Italiens zum Ziel gesetzt. Beinah jedes Wochenende sitzt er so im Norma Zytek V8 und trifft dabei genauso oft auf Christian Merli im Werks Osella FA 30, der zweiter wurde. Da beide in unterschiedlichen Gruppen antreten, bleiben beide in der EM punktgleich in Front. Einen starken Einstand im aus dem Schweizer Finanzskandal stammenden ex-Julien Ducommun Osella FA 30 gab der junge Domenico Scola auf Rang 3. Der italienische Jungstar verwies sogleich die bärenstarke Konkurrenz Omar Magliona (ex-Faggioli Norma V8) und EM-Akteur Paride Macario (Osella FA 30) auf die Plätze vier und fünf im Gesamtklassement.

In der EM-Kategorie I der Produktionswagen schloss der Österreicher Christian Schweiger mit dem Gruppe A-Sieg auf den bisherigen EM-Leader Nikola Miljkovic (beide Mitsubishi) auf, der in der Gruppe N-Wertung über Rang zwei nicht hinaus kam. Beide liegen nun zu EM-Halbzeit mit jeweils 118 Zählern punktgleich an der Spitze.

Über Thomas Bubel 301 Artikel
Thomas Bubel ist Jahrgang 1966, verheiratet und hat zwei Kinder. Er berichtet seit 20 Jahren in Wort und Bild über Bergrennen. Seit 1991 ist er Pressesprecher seines Heimatvereins Homburger Automomobilclub und des Homburger ADAC Bergrennens. Seit 11 Jahren betreibt der freie Journalist und Fotograf "Bergrennen in Deutschland", die Webseite für alle am Berg.