Boxengeflüster 02/2016: Wussten Sie schon dass…?

DASS unser BiD-Sponsor Alexander Hin, mit seinem Unternehmen Hin Hausbau dermaßen mit dem Bau von Flüchtlingsunterkünften ausgelastet ist, dass der Südschwarzwälder in der kommenden Berg-Saison nicht mit seinem Opel Kadett C-Silhouetten-Renner in der Berg DM und im KW Berg-Cup an den Start gehen kann. Zu der geplanten Änderung der Motor-Getriebe-Einheit fehlt Alex einfach die Zeit. Die nächste Ausbaustufe des PRC-Sportwagen-Chassis mit C-Coupe-Haube, sieht den Einbau eines bis zu 500 PS starken V8-Triebwerks und einem passende Getriebe vor. Ganz ohne „Bergluft“ wird Hin aber auch 2016 nicht leben können. Angedacht sind einige Einsätze auf einem angemieteten PRC-Sportwagen mit ITC-Motor.

DASS Das Familie-Team von Wiebe Motorsport am Samstag, den 30. Januar ein 6h Rennen auf der Kartbahn in Mainz veranstaltete. Gefahren wurde in 10 Teams mit je sechs Startern. Mit von der Partie waren einige aktive Bergrennfahrer und bekannte Gesichter aus Deutschland und Belgien. Die Wiebes waren mit Vater Peter, den Söhnen Björn und Andre sowie mit Tochter Lisa vertreten. Dazu gesellten sich Vater Uwe und Sohn Kevin Veit, Markus Goldbach, Andre Stelberg, Andy und Werner Heindrichs, Patrick Orth mit Schwester Karina, Thomas Ostermann, Claire Schönborn (die Tochter von Rainer), GLP-Pilot Ralf Altenhofen, das „Kamera Äffchen“ KB alias Daniel Bokur sowie einige Aktive aus dem Bereich des NAVC. Den Wiebes gelang  eine sehr schöne Veranstaltung bei der keine Mühen gescheut wurden um die Teams mit bester Verpflegung bei Laune zu halten. Nach der Veranstaltung waren sich alle einig, dass es eine Wiederholung geben wird.

hild_anzeige_2016

DASS zuletzt in Bergrennfahrerkreisen wieder Nachwuchs das Licht der Welt erblickte. Am 13. Februar 2016, genau um 22 Uhr 41, machte der kleine Phillip Berg-Cup-Pilot Björn Wiebe erstmals zum Papa. Mama Susanne Keller, brachte den 2560 Gramm schweren Wonneproben in Bad Kreuznach zur Welt. In Italien, unweit des schönen Gardasee, brachte Baby Alberto Liber am 3. Februar wieder Freude ins Leben von Ex-Berg EM Fahrer Federico Liber und seiner Daniela, nachdem wenige Tage zuvor das Wohnhaus des Paares in Caprino ein Raub der Flammen wurde. Seit dem 2. Februar 2016 sind auch André und Francoise Huntzinger, von AH Video Concept, erstmals Großeltern. Guillaume Huntzinger, der jüngste Spross der „Bergfilmer“ aus dem Elsass, „fabrizierte“ mit seiner Johanna die kleine Kelya.

DASS der VW Polo G40, den Iberg-Rennleiter Kevin Ferner zwischen 2005 und 2010 bei verschieden Bergrennen pilotierte und zwischenzeitlich bei Slalomspezialist Jürgen Plumm in Eschweiler bei Aachen unterkam, nun den Weg ins Saarland gefunden hat. Das Homburger AC Neumitglied Martin Kraus plant mit dem Wolfsburger Teilnahmen bei Slalomveranstaltungen und schnellstmöglich den Sprung an den Berg.

DASS man den spektakulären Edlinger-BMW 320 Evo mit dem soundstarken IRL-Chevy V8-Motor unter der Haube, leider nicht mehr auf den Bergrennstrecken in der Alpenrepublik wird erleben können. Der Österreicher Erich Edlinger und sein Team möchten nach fünf  erfolgreichen Jahren nun ein sehr innovatives neues Projekt starten und den BMW 320 IRL ins Museum verbannen und gelegentlich auf Ausstellungen präsentieren. Somit erfüllt sich leider nicht der Traum vieler Bergfans das steirische „Berg-Monster“ einmal in Deutschland live erleben zu dürfen.

Über Thomas Bubel 301 Artikel
Thomas Bubel ist Jahrgang 1966, verheiratet und hat zwei Kinder. Er berichtet seit 20 Jahren in Wort und Bild über Bergrennen. Seit 1991 ist er Pressesprecher seines Heimatvereins Homburger Automomobilclub und des Homburger ADAC Bergrennens. Seit 11 Jahren betreibt der freie Journalist und Fotograf "Bergrennen in Deutschland", die Webseite für alle am Berg.