ADAC SimRacing Berg-Cup 2022 geht an Fabio Albiez

Eine Woche nach dem realen Bergrennfinale von Mickhausen fand am zweiten Oktober-Montag auch das Finale des ADAC SimRacing Berg-Cup auf der virtuellen Käshoferstraße von Homburg statt. Die vom ADAC Südbaden promotete virtuelle Bergmeisterschaft von Deutschland, findet bekanntlich im Rahmen der Röttele Berg-Challenge by GTR4u.de statt, die erst kurz vor Weihnachten ihre Saison mit dem Finalabend auf der virtuellen Strecke von Mickhausen begeht. Von den insgesamt 21 Rennabenden, zählten elf Deutsche Sim-Bergrennstrecken zur quasi Deutschen SimRacing Bergmeisterschaft, powered by ADAC.

Genauso, wie Jonas Tornow im Vorjahr (wechselte zur Rundstrecke) dominierte der junge Fabio Albiez vom AC Bad Säckingen die diesjährige Meisterschaftsrunde. Mit 10 von möglichen 11 Tagessiegen holte der Südschwarzwälder nahezu das Punktemaximum heraus. Nur einmal, in Eichenbühl war Niels Röttele, der sonst die zweiten Plätze abonnierte, schneller als Albiez. Der Teenager vom MSRT Freiamt musste aus Termingründen die Läufe am Iberg und Glasbach auslassen, holte aber dennoch überlegen die Vize-Meisterschaft vor Danny Hein aus dem württembergischen Rems-Murr-Kreis, der seit Jahren zum Inventar bei GTR4u.de-Meisterschaften zählt. Der Toyota-Fan schnappte sich mit zwei zweiten Plätzen und weiteren Top-Platzierungen ebenso deutlich den 3. Podiumsrang.  Punktemäßig klar von der Spitze getrennt, wurden die weiteren Platzierungen ausgefochten.

1. Fabio Albiez (AC Bad Säckingen) 180 Punkte
2. Niels Röttele (MSRT Freiamt) 154 Punkte
3. Danny Hein (-) 133 Punkte
4. Sebastian Burkhart (AC Babenhausen) 117 Punkte
5. Jürgen Dees (AC Schweinfurt) 94 Punkte
6. Dennis Pohlmann (-) 93 Punkte
7. Bernhard Tresenreiter (ASC Bobingen) 75 Punkte
8. Thomas Bubel (Homburger AC) 66 Punkte
9. Marcus Schmitz (AC Mühlheim / Ruhr) 48 Punkte
10. Carsten Fiedler (Stadthäger Motor Club) 28 Punkte