KW Berg-Cup trotz Pandemie bei der Essen Motor Show präsent

Besondere Jahre erfordern besondere Konzepte. Das gilt auch für den Auftritt des KW Berg-Cups auf dem PS-Festival Essen Motor Show, dass sich 2021 selbst als „Limited Edition“ bezeichnet. Die Motorsportarena, in der die Aktiven des KW Berg-Cups seit 2008 mit ihren engagierten Präsentationsfahrten für viele staunende Gesichter gesorgt haben, bleibt leider geschlossen. Und da seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ohnehin alles anders und in der Regel auch nicht einfacher organisierbar ist, stand das Messe-Engagement des KW Berg-Cups auf dem internen Prüfstand, wurde nach Alternativen zum bisherigen großen Auftritt mit mehreren Fahrzeugen gesucht. Die Lösung wurde in einem Gespräch mit unserem Titelsponsor KW Automotive gefunden, der den Berg-Cup jetzt direkt zu sich in die Halle 3 holt. An einer Ecke des Merchandising-Standes wird der spektakuläre BMW Z4 GT3 von Bernhard Permetinger präsentiert, mit dem der Österreicher im Juli beim KW Berg-Cup Fastest-Lap-Wettbewerb in Hockenheim souverän den Gesamtsieg eingefahren und danach weitere absolute Top-Erfolge bei Bergrennen geholt hat.

Direkt neben dem bayrischen Edel-Renner stellt KW dem Berg-Cup eine Theke und eine kleine Sitzgruppe zur Verfügung. Dort sind speziell an den Messewochenenden Ansprechpartner des KW Berg-Cups anzutreffen. Hauptsächlich wird dies Vizepräsident Markus Goldbach sein, für den die Essen Motor Show ein echtes Heimspiel ist. Vom 26. bis zum 28. November bekommt er Unterstützung von Präsident Uli Kohl. Beide freuen sich auf viele Besucher und interessante Gespräche. „Wir sind total happy darüber, dass wir dank der großartigen Unterstützung von KW den Bergrennsport, unseren Club und unsere Berg-Rennserien dem Messepublikum näher bringen dürfen“ sagen beide übereinstimmend.

Die Essen Motor Show 2021 begann am 26. November mit einem Previewday. Am Abend des 5. Dezember schließt sie ihre Pforten. Alle Infos zur Ausstellung gibt es unter www.essen-motorshow.de zu finden. Dort können auch die Tickets, die es in diesem Jahr ausschließlich online gibt, erworben werden.

Text: Uli Kohl

Über Thomas Bubel 716 Artikel
Thomas Bubel ist Jahrgang 1966, verheiratet und hat zwei Kinder. Er berichtet seit 20 Jahren in Wort und Bild über Bergrennen. Seit 1991 ist er Pressesprecher seines Heimatvereins Homburger Automomobilclub und des Homburger ADAC Bergrennens. Seit 11 Jahren betreibt der freie Journalist und Fotograf "Bergrennen in Deutschland", die Webseite für alle am Berg.