Jörg Weidinger im Livestream-Interview

Als zweifacher Berg-Europameister und Deutscher Bergmeister ist Jörg Weidinger nicht nur zu einer Legende des Bergrennsports geworden. Durch seine Job als BMW-Fahrwerksingenieur und als gefragter Pilot bei den 24h-Rennen und auf der Langstrecke, wurde der Happurger auch im „großen“ Motorsport zu einem Begriff.

Am kommenden Mittwoch, den 24. November 2021 ist Weidinger zu Gast beim drittletzten Lauf der SimRacing-Meisterschaft „Röttele Berg-Challenge by GTR4u.de 2021“. Gefahren wird auf der virtuellen Rechbergstrecke in Österreich, die der Franke noch aus seiner Zeit in der EBM der Jahre 2005 und 2006 gut kennt. Wegen einer Termin-Überscheidung musste das Rennen vom üblichen Montagabend auf den Mittwoch verlegt werden. Ab 18 Uhr 30 sitzt Weidinger nicht etwa im Simulator, mit dem virtuellen Rennsport hatte der „Schlacks“ aus dem Frankenland bislang noch keine Berührungspunkte, sondern mit dem Headset vor dem Computer. Gesprächsthemen, wie seine Bergjahre, seine Erlebnisse mit Georg Plasa, sein Technikverständnis oder seine Einsätze auf der Rundstrecke, werden wohl den zeitlichen Rahmen des YouTube-Livestream bis etwa 21 Uhr 15 sprengen. Hochinteressant für die Zuschauer wird es auf alle Fälle, das wurde im Vorgespräch bereits deutlich. Also einschalten!

Über die Startseite von www.gtr4u.de gelangt man an diesem Abend zum YouTube-Livestream.

oder

Über Thomas Bubel 658 Artikel
Thomas Bubel ist Jahrgang 1966, verheiratet und hat zwei Kinder. Er berichtet seit 20 Jahren in Wort und Bild über Bergrennen. Seit 1991 ist er Pressesprecher seines Heimatvereins Homburger Automomobilclub und des Homburger ADAC Bergrennens. Seit 11 Jahren betreibt der freie Journalist und Fotograf "Bergrennen in Deutschland", die Webseite für alle am Berg.