Adrenalin bei Fahrern und Zuschauern

Der Motorsport hat eine starke Anziehungskraft auf Kinder und Erwachsene, die gleichermaßen großen Spaß an den rasanten Wettbewerben haben. Neben Tourenwagen-Meisterschaften oder der Formel 1 verzeichnet ein weiterer Zweig eine ansteigende Fangemeinde. Bergrennen haben ihren ganz besonderen Reiz. Bei der Streckenführung wechseln sich steile Abschnitte mit engen Kurven ab. Denn die Rennen finden nicht auf speziellen Rennpisten statt, die mit allen Extras ausgestattet sind. Für die Events werden öffentliche Straßen abgesperrt, die ansonsten von Autos oder Landwirtschaftsfahrzeugen genutzt werden. Diese Voraussetzungen bedeuten eine Herausforderung für die moderne Technik, die Fahrer und ihre Teams. Während einer Veranstaltung wird die Sicherheit für alle Beteiligten mit Absperrungen oder aufgestapelten Reifenpaketen sichergestellt. Besucher mögen außerdem den rustikalen Schauplatz bei den Rennen. Das Publikum sitzt nicht wie üblich auf befestigten Rängen, stattdessen werden Hänge oder Böschungen kurzerhand zu natürlichen Tribünen umfunktioniert. So können die Zuschauer das Geschehen hautnah genießen. Auch in den Fahrerlagern sind die Fans willkommene Gäste, der direkte Kontakt sorgt für eine fast familiäre Atmosphäre. Natürlich ist ein Ausflug zu einem Bergrennen ein bleibendes Erlebnis für die ganze Familie. Häufig wünschen sich die Kleinen anschließend, in einigen Jahren ein berühmter Rennfahrer zu sein.

Abwechslung und Spaß zu jeder Gelegenheit

Meistens fehlt einfach die Zeit, um bei sportlichen Wettbewerben live dabei zu sein. Oder es finden in der näheren Umgebung keine Rennveranstaltungen statt, für die man sich interessiert. Deshalb besuchen immer mehr Verbraucher gut sortierte Plattformen im Internet, die eine Reihe populärer Sportwetten anbieten. Namhafte Anbieter gibt es bei www.oddsshark.com/de. Beispielsweise kann mit wenigen Klicks auf die Lieblingsmannschaft beim nächsten Bundesligaspiel gesetzt werden. Basketball wird in allen Bevölkerungsschichten ebenfalls immer beliebter. Die Quoten für die einzelnen Sportarten stehen in übersichtlichen Tabellen zur Verfügung. Ferner können Neukunden einen Willkommensbonus erhalten. Zocker können in virtuellen Casinos ihren Einsatz vermehren. Häufig werden klassische Tischspiele ausgewählt. Denn für die Kunden wird ein abwechslungsreiches Angebot immer wichtiger. Schließlich verbringen die User oft mehrere Stunden am Laptop, um sich von den Strapazen des Alltags zu erholen. In einer Aufstellung werden die Leistungen der Unternehmen verglichen. Ein- oder Auszahlungen können mit bekannten Zahlungsdienstleistern vorgenommen werden.

Sicherheit für alle Nutzer

Wer im Internet surft, um in Onlineshops einzukaufen oder Bankgeschäfte zu erledigen, muss sich unbedingt vor Betrügern schützen. Ist man Opfer von Hackern geworden, sollte man unverzüglich bei der zuständigen Polizeidienststelle Anzeige erstatten. Hierfür wurden Abteilungen mit geschultem Personal eingerichtet. Um einem Ernstfall vorzubeugen, veröffentlicht die Polizei leicht umsetzbare Ratschläge. Ein Virenschutzprogramm darf auf keinem Computer fehlen. Dieses sollte stets mit Updates aktualisiert werden. Für Betriebssysteme stellen die Hersteller regelmäßig eine aktuelle Sicherheitssoftware bereit. Meistens gelangen Trojaner oder andere Schädlinge durch Anhänge in E-Mails oder durch ungeschützte Webseiten auf die Festplatte. Hier sollte jeder Anwender umsichtig sein und Nachrichten von verdächtig wirkenden Absendern vorsichtshalber löschen. Persönliche Daten sollten man an einem sicheren Ort aufbewahren und keinesfalls an Dritte weitergeben. Und das komfortable WLAN wird am besten mit einem sicheren Passwort vor einem unberechtigten Zugriff abgeschirmt. Dieses sollte aus mehreren Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen. Geburtsdaten sowie die Namen der Kinder oder vom Haustier können dagegen leicht entschlüsselt werden.

Foto: Lopez

Über Thomas Bubel 658 Artikel
Thomas Bubel ist Jahrgang 1966, verheiratet und hat zwei Kinder. Er berichtet seit 20 Jahren in Wort und Bild über Bergrennen. Seit 1991 ist er Pressesprecher seines Heimatvereins Homburger Automomobilclub und des Homburger ADAC Bergrennens. Seit 11 Jahren betreibt der freie Journalist und Fotograf "Bergrennen in Deutschland", die Webseite für alle am Berg.