Bentley will am Pikes Peak siegen – Luxemburger Steve Zimmer debütiert

Die 99. Ausgabe des Pikes Peak International Hill Climb steht vor der Tür. Am kommenden letzten Juni-Wochenende werden Dutzende von fantastischen Autos versuchen, in schnellstmöglicher Zeit in die Wolken von Colorado in den USA zu rasen. Um den Titel „King of the Mountain“ kämpfen verschiedene Teams und Automobilhersteller. Europäische Bergstars, wie beispielsweise Simone Faggioli sind diesmal nicht dabei. Aufgrund der COVID-19-Pandemie findet das Bergrennen Pikes Peak zum ersten Mal in seiner Geschichte ohne Fans statt. Ein Livestream von Sponsor Mobil 1 soll diese Lücke schließen und den Fans einen einzigartigen Zugang zu der gesamten Rennaction auf America’s Mountain von überall aus ermöglichen.

Trotzdem ist der Pikes Peak International Hill Climb keine leichte Herausforderung, und das ist der Hauptgrund, warum viele Teams zu diesem eintägigen, selbst sanktionierten Rennen nach Colorado strömen. Im Jahr 2020 nahmen mehrere Autohersteller und Teams aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht teil, aber viele von ihnen werden bei der Ausgabe 2021 wieder dabei sein. Einer dieser Autobauer ist Bentley, der 2018 und 2019 zwei Rekorde beim Pikes Peak Hill Climb aufgestellt hat. Bentley fasste seinen Mut zusammen, um seinen ersten Pikes Peak International Hill Climb im Jahr 2018 herauszufordern. Nach einem sechsmonatigen Vorbereitungs- und Entwicklungsprogramm holte ein renntauglicher Bentayga den Rekord als schnellstes Serien-SUV beim Race To The Clouds. Pilotiert von der Neuseeländischen Pikes Peak-Legende Rhys Millen, war der Bentayga mit einem 600 PS starken W12-Motor, adaptiver Luftfederung, aktiver elektrischer 48-V-Anti-Roll-Steuerung und Carbon-Keramik-Bremsen ausgestattet. Der Bentayga überquerte die Ziellinie in 10:49,9 Minuten, fast zwei Minuten besser als der bisherige Rekord in dieser Kategorie. Dann kehrte Millen 2019 am Steuer eines Bentley Continental GT zum Pikes Peak zurück. Am strahlenden Tag des 30. Juni 2019 wurde der Continental GT das schnellste Serienauto beim Pikes Peak International Hill Climb, nachdem er die 12,42-Meilen-Strecke in nur 10:18,488 Minuten absolviert hatte, was rund 8,4 Sekunden schneller als der bisherige Rekord ist. Bentley nahm nicht am Pikes Peak International Hill Climb 2020 teil, schwor jedoch, seine dritte und letzte Rückkehr. Millen wird in der Division Time Attack 1 mit dem stark verbesserten und ausgiebig getesteten Continental GT3 von Bentley teilnehmen.

Bentley und Millen müssen jedoch mehrere Hürden nehmen, bevor sie einen weiteren Rekord fahren oder die Division dominieren können. Die größte dieser Hürden ist vielleicht Romain Dumas, französischer Rennfahrer, Porsche-Werksfahrer. Dumas hat die 24 Stunden von Le Mans, die 24 Stunden von Spa, die 24 Stunden Nürburgring und 2008 die 12 Stunden von Sebring gewonnen. Außerdem gewann er den Pikes Peak International Hill Climb viermal in den Jahren 2014, 2016, 2017 und 2019 in der Gesamtwertung. Er hält den absoluten Streckenrekord, beim Pikes Peak International Hill Climb, indem er einen Volkswagen ID-R Elektro-Prototyp in nur 7:57,148 Minuten ins Ziel brachte. Für den Pikes Peak International Hill Climb 2021 arbeitet Dumas mit Champion Racing zusammen, um einen modifizierten Porsche 911 GT2 RS Clubsport zu fahren. Der 911er verfügt über einen modifizierten größeren Heckflügel, Diffusor und Frontsplitter, „zusätzliche Aerodynamikelemente“ und rollt auf Michelin-Gummis.

Eine weitere Hürde bei Bentleys Hattrick-Mission am Pikes Peak ist der Veteran David Donohue, Sohn der Rennlegende Mark Donohue. Während er das Divisionsrennen Time Attack 1 im Jahr 2020 nicht beenden konnte, wurde Donohue 2018 Divisionssieger, nachdem er 2017 den zweiten Platz belegt hatte. Er wurde 2019 Zweiter in der Open-Division. Er wird diesmal einen 2019er Porsche GT2 RS Clubsport pilotieren beim Bergrennen des Jahres in den USA. Bentley und Millen müssten sich aber auch gegen andere Größen und vielversprechende Newcomer in der Division Time Attack 1 behaupten. Darunter Laura Hayes, eine bekannte Instruktorin im BMW Performance Center in South Carolina. Mit einem 2021er BMW M2 CSR ist Hayes der Pikes Peak nicht fremd. Andere Teilnehmer in der Times Attack 1-Gruppe sind Trevor Aweida (2008 Ford Mustang FR500S), Chris Becker (2010 Mazda Speed ​​3), Scott Crouch (2014 Subaru WRX), David Hackl (1983 Audi A1 Quattro), Laurent Millara (2008 Porsche 911 GT3), James Robinson (2019 Acura NSX) und der Luxemburger Pikes Peak Rookie Steve Zimmer (Foto: Mitte). Der Limpacher wird den Motorsport-Fans hierzulande kein Unbekannter sein. Im nationalen und internationalen Rallye-Sport war der Sohn der Luxemburger Rennlegende Jean-Jacques Zimmer die vergangen Jahre mit BMW und Porsche unterwegs. Auch bei den Bergrennen in Eschdorf und Wolsfeld konnte man ihr mehrfach antreffen. Bei seinem Pikes Peak-Abenteuer, als bislang zweiter Luxemburger nach Frank Maas, sitzt er in einem 2016er Porsche Cayman GT4, der vom RD Limited-Team von Roman Dumas eingesetzt wird.

Bentleys Einsatzgerät für den Pikes Peak International Hill Climb 2021 ist ein speziell vorbereiteter Continental GT3, der mit erneuerbarem Kraftstoff betrieben wird. Der Autobauer aus Großbritannien ist mit dem Wissen um die ganz speziellen Verhältnisse an „Berg der Berge“  gewappnet, denn ab einer Höhe von 9.300 Fuß bis hinauf auf 14.100 Fuß ist die Luft um ein Drittel weniger dicht als auf Meereshöhe. Dieser Sauerstoffmangel bedeutet für jeden Verbrennungsmotor weniger Leistung. Sauerstoffmangel wird auch die Leistung des Piloten beeinträchtigen. Bentley überarbeitete jedoch das Aerodynamikpaket, das Fahrwerk und den Motor des Continental GT, um den Pikes-Peak-Anforderungen gerecht zu werden. Ein Bordsystem soll Rhys Millens Helm mit Sauerstoff versorgen, um die Auswirkungen der Höhe beim Aufstieg auf den Pikes Peak zu reduzieren.

Der „Broadmoor Pikes Peak International Hill Climb“, präsentiert von Gran Turismo, wird an diesem Wochenende aus einer Höhe von 4.300 Meter live ins Internet übertragen und ist Teil einer innovativen Partnerschaft mit der Mineralöl-Marke Mobil 1. Die kostenlose Übertragung erfolgt über die Mobil 1-Facebook und YouTube-Seite mit Live-Kommentaren, besonderen Gästen, exklusiven Werbegeschenken und mehr. Die Übertragung beginnt am Sonntag, den 27. August, um 7:00 Uhr und endet um 13:00 Uhr MDT (-8 Stunden zur Mitteleuropäischen Sommerzeit). Im deutschsprachigen Raum sollten sich die Bergrennfans ihre Zeit also zwischen 15 Uhr und 21 Uhr frei halten. Wer sich frühzeitig einschaltet, hat die Möglichkeit, limitierte Giveaways zu gewinnen und seine Fragen sogar von Partnern von Mobil 1 in Interviews beantworten zu lassen.

www.ppihc.org
https://www.facebook.com/Mobil1UK
https://www.youtube.com/mobil1