Termine 2021: FiA International Hillclimb Cup

Mit mit diesmal lediglich 4 Rennen in 4 Nationen besteht der FIA International Hill Climb Cup 2021 quasi ausschließlich aus Endläufen. Denn wer dieses international hochkarätige Prädikat gewinnen möchte, wird sich keinen „Ausrutscher“ leisten können. Vom 21. – 23. Mai 2021 geht es in Bieszczadski/Polen los. Anschließend geht es vom 2. bis 4. Juli auf die über 18 km lange Traditionstrecke im norditalienischen Trento-Bondone. Am zweiten Augustwochenende steht dann das Bergrennen in Lucine/Slowenien auf dem Programm, bevor es zum großen Finale vom 20. bis 22. August zum 53. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen nach Norddeutschland geht. Nachdem die europäische Bergsaison wegen der Corona-Pandemie in 2020 praktisch nicht stattfand, bleibt abzuwarten, welche Piloten in den Kategorien der Tourenwagen und Rennsportwagen diesmal die Rennen in Angriff nehmen und auf Punktejagd gehen wollen. Neben den Terminen hat die FIA bereits die umfangreichen Regularien für die Veranstalter, Funktionäre sowie Fahrer veröffentlicht. Bis es dann am „Uphöfener Berg“ tatsächlich mit dem ersten Start los geht, ist seitens der Organisatoren eine große Anzahl an administrativen Aufgaben – und das gleich mehrsprachig, zu bewältigen. Dabei stehen die Veranstalter in regelmäßigem und engem Kontakt mit dem FIA-Hillclimb-Büro, das in Genf/Schweiz ansässig ist.

Über Thomas Bubel 537 Artikel
Thomas Bubel ist Jahrgang 1966, verheiratet und hat zwei Kinder. Er berichtet seit 20 Jahren in Wort und Bild über Bergrennen. Seit 1991 ist er Pressesprecher seines Heimatvereins Homburger Automomobilclub und des Homburger ADAC Bergrennens. Seit 11 Jahren betreibt der freie Journalist und Fotograf "Bergrennen in Deutschland", die Webseite für alle am Berg.