Termine 2020: Berg-EM – Aufwertung für Glasbach

29. Dezember 2019

Das FIA World Motor Sport Council Meeting in Paris brachte unter andrem den Rennkalender der kommenden Europa-Bergmeisterschaft (EBM) hervor. Nach den Planungen und Vorbereitungen in den beiden Vorjahren führt die FIA Berg Kommission zur Saison 2020 den Performance Factor in der Kategorie 1 ein, welcher allen Tourenwagen erlauben wird, an der Berg Europameisterschaft teilzunehmen. Weiter werden in der Kategorie 2 der Rennsportwagen, nur mehr zwei Klassen ausgeschrieben, die Gruppe CN & E2-SC (Sportprototypen) sowie die Gruppe D, E2-SS (Formelboliden). Dazu wurden die Regularien der Wertung in der Meisterschaft geändert und somit das leidige Thema des 6. und 12. Rennens gerecht gelöst. Streichresultate kommen nur zur Anwendung, bei Rennen die auch absolviert wurden. Wer an sieben oder mehr Rennen teilnimmt bekommt die beiden schlechtesten Rennresultate gestrichen. Bei bis zu sieben eingefahrenen Ergebnissen fällt für den Piloten kein Streichresultat an. Somit wird es beim Glasbachrennen und auch beim Finale in Kroatien,  kein Fehlen einiger Spitzenfahrer mehr geben.  In der Liste der Rennen wurde wie üblich in Italien ein Wechsel vollzogen, womit 2020 wieder das Hihgspeedrennen in Ascoli auf dem Programm steht und Trento-Bondone zum FiA Hillclimb Cup zählt. In Frankreich wird erneut der Auftakt mit dem Bergrennen am Col St. Pierre über die Bühne gehen. Eine komplett neue Strecke wird hingegen in Portugal befahren, wo aufgrund des Hillclimb Masters im Oktober in Falperra, das Rennen in Boticas in den Berg-EM Kalender rückt. 18.-19. April 2020 – Col St. Pierre (Frankreich) 25.-26. April 2020 – Rechberg (Österreich) 09.-10. Mai 2020 – Rampa de Boticas (Portugal) 16.-17. Mai 2020 – Subida al Fito (Spanien) 06.-07. Juni 2020 – Ecce Homo Sternberk (Tschechien) 13.-14. Juni 2020 – ADAC Glasbachrennen (Deutschland) 27.-28. Juni 2020 – Ascoli Piceno (Italien) 18.-19. Juli 2020 – Dobsinsky kopec (Slowakei) 25.-26. Juli 2020 – Limanowa 2020 (Polen) 15.-16. August 2020 – CdC St. Ursanne – Les Rangiers (Schweiz) 29.-30. August 2020 – Ilirska Bistrica (Slowenien) 19.-20. September 2020 – Buzetski dani (Kroatien)

DBM-Meisterfeier diesmal in Bitburg

28. Dezember 2019

Die Ehrung der Meister und Platzierten der DMSB Berg-Prädikate 2019 fand diesmal im Rahmen der Jahresabschlussfeier des EMSB Bitburg statt. Der Veranstalter des Wolsfelder ADAC Bergrennens hatte am 21. Dezember in das Hotel Eifel-Stern am Stadtrand von Bitburg geladen. Seit einigen Jahren propagiert der Fachausschuss Bergrennen des DMSB unter finanzieller Beteiligung alle Veranstaltervereine aus der Deutschen Bergmeisterschaft, diese offizielle Ehrung in der Meisterschaft und den beiden DMSB Berg-Cups, da es eine DMSB Meister-Gala, wie in früheren Zeiten nicht mehr gibt. Leider fehlten doch viele der geladenen Platzierten, teils sogar ohne Absage, was auch Gastgeber und DMSB-Funktionär Christoph Schackmann unumwunden ansprach. Die Gäste aus Nah und Fern erlebten einen unterhaltsamen Abend inklusive Bauchredner-Show und einem üppigen Buffet. Höhepunkt des Abends war die Pokalübergabe durch den Fachausschussvorsitzenden Marcus Malsch und Schackmann. Als einzig Anwesender Rennsportwagenpilot bekam Alexander Hin die Trophäe für den Gewinn des Berg-Cup. Hins Pendant bei den Tourenwagen Patrick Orth stand anschließend zusammen mit dem Berg-Cup-Dritten Björn Wiebe und dem vierten Stefan Faulhaber im Blickpunkt. Meister und Vize-Meister, Hansi Eller und Rüdiger Zahn, konnten in der DM-Wertung zum Abschluss geehrte werden. Auch clubintern wurden an diesem Abend die erfolgreichsten Motorsportler des EMSC-Bitburg ausgezeichnet. Die Bergmeisterschaft gewann hier der ehemalige Rennleiter von Wolsfeld und heute GPLberg-Aktive Günter Hoor.

Termine 2020: Luxemburger Bergmeisterschaft – Update!

27. Dezember 2019

Anlässlich der Racing-Show auf Luxemburger Kirchberg gab der ACL-Sport den Terminkalender der Luxemburger Bergmeisterschaft 2020 bekannt. Die Auflistung wuchs im Vergleich zu den Vorjahren auf 9 Wertungsläufe an, wobei die jeweils acht besten Resultate in die Endwertung einfließen. Seit Jahren wagte man nun wieder den Schritt ins nahe Nachbarland Belgien, nach Ry des Glands. In trockenen Tüchern ist jetzt auch die Auftaktveranstaltung der Meisterschaft am Ostermontag. In Zusammenarbeit mit einem belgischen Club möchte der ACL das Bergrennen Holtz im Nordwesten des Großherzogtums wieder auferstehen lassen. Nachdem hier einige behördliche Hürden genommen sind, soll das Holtzer Bergrennen definitiv als Eintagesveranstaltung stattfinden. Da das Luxemburger Finale in Mickhausen in der abgelaufenen Saison von den Aktiven nicht angenommen wurde und dies in kommenden Jahr mit dem FiA Hillclimb Master kollidieren würde, rückt erstmals überhaupt des Bergrennen Eichenbühl in den Fokus, gleich als Finallauf. Der sonst immer gesetzte Lauf im französischen Turckheim wurde aus dem Kalender gestrichen. Weiterhin gesetzt sind hingegen die Bergrennen Abreschviller, Eschdorf, Wolsfeld, Glasbach, La Broque, und Osnabrück. Da La Broque-Schirmeck noch einmal seinen Termin wechselte und nun wie in 2017 mit Homburg kollidiert, entschied sich der ACL Sport für die Franzosen und Homburg wurde gestrichen. Auch das deutsche Ibergrennen hatte sich um dieses Prädikat bemüht, kam aber leider nicht zum Zuge. 12./13. April 2020 – Course de Cote Holtz (L) 25./26. April 2020 – Course de Cote Abeschviller (F) 02./03. Mai 2020 – Hill Race Eschdorf (L) 24. Mai 2020 – Course de Cote Ry des Glands (B) 31.05./01. Juni 2020 – Wolsfelder ADAC Bergrennen (D) 13./14. Juni 2020 – ADAC Glasbachrennen (D) 11./12. Juli 2020 – Course de Cote La Broque (F) 01./02. August 2020 – Osnabrücker ADAC Bergrennen (D) 12./13. September 2020 – Bergrennen Eichenbühl (D)

Termine 2020: Deutsche Automobil Bergmeisterschaft – Update!

24. Dezember 2019

Nach dem sich die FiA Bergkommission in Sachen FIA Hillclimb Masters 2020 positioniert hat, sorgt dies auch für Klarheit im Terminkalender der Deutschen Automobil Bergmeisterschaft und der DMSB Berg-Cups für Tourenwagen und Rennsportfahrzeuge. Schlussendlich hatte die RSG Altensteiner Oberland seine Kandidatur für das Masters zurückgezogen und wird nun auf jeden Fall den deutschen Lauf der Berg Europameisterschaft, wie gewohnt im Juni veranstalten. Dies spielt auch dem ASC Bobingen in die Hände, der sonst seinen Termin des Bergrennens Mickhausen für das Masters hätte hergeben müssen und vor der Wahl stand erneut ein Jahr zu pausieren. Doch nun läuft fast alles wie gehabt und das endgültige grüne Licht für die Auflistung gab es zwischenzeitlich am 21. Dezember bei der Meisterehrung der DMSB Berg-Prädikate in Bitburg. Nach rund 20 Jahren ist das oberösterreichische Bergrennen von St. Agatha wieder zurück im Kreise der DBM-Veranstalter. Somit führt der DMSB elf Bergrennen im DBM-Kalender auf. Der Bergpreis Schottenring wird weiterhin als reines Tourenwagen-Bergrennen gefahren, sodass hier nur Punkte zum DMSB Berg-Cup für Tourenwagen vergeben werden können. 25./26. April 2020 – ADAC Bergpreis Schottenring-Rudingshain 02./03. Mai 2020 – European Hill Race Eschdorf / LUX 31.05./01. Juni 2020 – Wolsfelder ADAC Bergrennen 13./15. Juni 2020 – ADAC Glasbachrennen  (auch Berg EM) 27./28. Juni 2020 – ADAC Ibergrennen Heiligenstadt 11./12. Juli 2020 – Homburger ADAC Bergrennen 25./26. Juli 2020 – ADAC Hauenstein Bergrennen 01./02. August 2020 – Osnabrücker ADAC Bergrennen (auch FiA Cup) 12./13. September 2020 – AvD Bergrennen Eichenbühl 26./27. September 2020 – Auto-Bergrennen St. Agatha / AUT 03./04. Oktober 2020 – ADAC Bergrennen Mickhausen

Zum SilverCar-Jubiläum Premiere des E2-SC Sportwagen

20. Dezember 2019

Die spanische Rennwagenmarke SilverCar aus Peralta, feierte vor wenigen Tagen ihr 20jährigen Firmenjubiläum. Mit sogenannten CM-Rennwagen, also meist geschlossenen Kleinrennwagen, die von Motorradmotoren angetrieben werden, machte sich SilverCar zwischenzeitlich einen Namen und hat sich gerade im südeuropäischen Markt bei Bergrennen und Slalom sehr etabliert. Generalimporteur für Deutschland, Luxemburg, Belgien, Österreich und der Schweiz, ist seit Jahren der Deutsche Bergrennfahrer Ralf Kroll mit seiner Firma RAK Performance. Nun wagte SilverCar-Eigner Juan Carlos Silvestre den Schritt zu den klassischen Rennsportwagen und präsentierte nun den ersten Gruppe E2-SC Rennwagen in der Firmengeschichte. Im Rahmen einer Jubiläumsfeier für geladene Gäste, darunter auch der aus Deutschland angereiste Ralf Kroll, wurde nun ein schnittiger Sportprototyp namens „CS“ vorgestellt. Die Zeremonie wurde sogar live auf Facebook übertragen. Nach der offiziellen Begrüßung gab es eine Führung durch die einzelnen Fertigungsabteilungen bis zum eigenen Leistungsprüfstand. Ein weiteres Highlight des Abends war das neue Firmenlogo von SilverCar, das offiziell vorgestellt wurde. Mit einer effektvollen Show wurde anschließend der neue und erste offene zweisitzige CS-Sportwagen von SilverCar enthüllt. Der neue CS von SilverCar für die Kategorie E2-SC, wird in sechs Motorvarianten erhältlich sein. Vom kleinen 1-Liter Motorrad-Saugmotor bis zum 3-Liter V8-Triebwerk reicht die Palette der angebotenen und realisierbaren Fahrzeugvarianten. – 1000 ccm Sauger mit ca. 200-230 PS bei ca. 360kg Fahrzeuggewicht – 1000 ccm Turbo mit bis zu 450 PS  bei ca. 470kg Fahrzeuggewicht – 1300 ccm Turbo mit bis zu 550 PS  bei ca. 470kg Fahrzeuggewicht – 1600 ccm Turbo mit ca. 550-600 PS  bei ca. 560kg Fahrzeuggewicht – 2000 ccm Sauger mit ca. 250-320 PS bei ca. 560kg Fahrzeuggewicht – 3000 ccm  V8 Sauger mit ca. 550-600 PS bei ca. 560kg Fahrzeuggewicht Weitere Infos gibt es über den Generalimporteur Ralf Kroll: www.rak-performance.de oder über SliverCar selbst unter www.silver-car.com und Facebook www.facebook.com/silvercarprototipos

Neu in der Berg DM – Clio Hill Climb Trophy 2020

16. Dezember 2019

Endlich gibt es im Rahmen der Läufe zur Deutschen Automobil-Bergmeisterschaft einen Markenpokal. Die Schaffung einer solchen Meisterschaft ist seit Jahren regelmäßig einer der Punkte, der von vielen Veranstaltern der Bergrennen in Deutschland gewünscht wird. Für die Saison 2020 schreibt nun die ISM International Sport Management GmbH aus Frankfurt, die übrigens weitere Serien für Renault Clio-Fahrzeuge auf der Rundstrecke und im Rallye-Sport betreibt, erstmals einen gesonderten Markenpokal für die Renault Clio Typen 3, 4 und 5 (gemäß technischer DMSB-Bestimmungen) im Bergrennsport aus. Unter der Nummer 643/20 hat der DMSB bereits seinen Segen gegeben und unterstützt somit die Serie. Preisgelder und Warengutscheine werden pro Veranstaltung und in der Jahres-Gesamtwertung ausgeschüttet. Für die Saison 2020 könnte sich also die Neuanschaffung eines Renault Clio Rennfahrzeugs lohnen, zumal hier das Preisleistungsverhältnis „nicht von schlechten Eltern“ ist. Besitzer b.z.w. Pilotinnen und Piloten der letzten drei Renault Clio-Generationen werden ab dem Saisonstart beim Bergpreis Schottenring automatisch in der neuen „Clio Hill Climb Trophy“ gewertet. Eine Einschreibung ist nicht nötig. Um gewertet zu werden, müssen lediglich die Aufkleber der Seriensponsoren RENAULT SPORT RACING, MICHELIN und ISM International Sport Management GmbH korrekt auf dem Fahrzeug angebracht sein und Michelin Reifen gefahren werden. Die Wertung erfolgt in der Gesamtwertung der Division 1 (Tourenwagen). Also sind Wagen aus allen Gruppen punktberechtigt. Zähler gibt es in einer von ISM erstellten „Clio-Gesamtwertung“, bis zur 15. Position. Für die Jahresendwertung werden alle Ergebnisse der einzelnen Rennen berücksichtigt. Es gibt kein Streichresultat. Der Serien-Terminkalender besteht aus allen Läufen der Deutschen Bergmeisterschaft, sowie dem Auto-Bergrennen St. Agatha (Österreich). Die „Clio Hill Climb Trophy“ ist international ausgeschrieben. Es sind also nicht nur Fahrerinnen und Fahrer mit einer DMSB-Lizenz wertungsberechtigt. Fahrer mit einer gültigen Internationalen Bewerbe- und Fahrerlizenz des DMSB oder eines der FiA angeschlossenen ASN mit den Stufen B, C und D werden gewertet. Eine gesonderte Einschreibegebühr wird nicht erhoben, dafür zahlt der Serienbetreiber pro Veranstaltung 100€ (+ 100€ Warengutschein) an den schnellsten Clio-Piloten des Wochenendes aus. Der Zweite erhält 50€ (+ 50€ Warengutschein), der Dritte immerhin noch einen Warengutschein von 50€. Dem Gesamtsieger und Titelträger winkt am Jahresende ein zusätzliches Preisgeld von 1.500€ (+ 500€ Warengutschein). Der Vize-Meister kassiert 750€ (+ 250€ Warengutschein) und der Dritte bekommt noch 300€ und einen Warengutschein von 200€. Als Ansprechpartner der lukrativen „Clio Hill Climb Trpohy“ steht Ralph Weishaupt von ISM bei Fragen „Gewehr bei Fuß“. Zu erreichen ist Weishaupt unter Tel: +49 (0) 160 7402758 oder eMail: ralph@ism-motorsport.com . […]

Termine 2020: FIA International Hill Climb Cup

13. Dezember 2019

Der FIA Int. Hill Climb Cup ist das zweithöchste Prädikat, was im Rahmen der Sparte Bergrennen vergeben wird. Das 53. Int. Osnabrücker Bergrennen wird am 1. und 2. August 2020 Austragungsort des einzigen deutschen Laufes zu dieser hochkarätigen Meisterschaft des Automobilweltverbandes FIA sein. Damit dürfen sich die Freunde wieder auf spektakuläre Fahrzeuge und Wertungsläufe, sowohl bei den Tourenwagen als auch offenen Rennwagen freuen. Im Jahr 2019 gewann erstmals der am „Uphöfener Berg“ bestens bekannte Franzose Sebastien Petit mit seinem zweisitzigen Norma M20 FC-Rennwagen die Gesamtwertung des Cups. Für 2020 plant er in jedem Fall, wieder in Osnabrück dabei zu sein, was er anlässlich der FIA-Hillclimb-Siegerehrung in Trento (Italien) vor wenigen Wochen verriet. 16.-17. Mai 2020 – Bieszczadzki (PL) 30.-31. Mai 2020 – Ustecka 21 (CZ) 04.‐05. Juli 2020 – Trento Bondone (I) 01.-02. August 2020 – Osnabrücker Bergrennen (D) 15.-16. August 2020 – GHD Lučine (SLO)

Foto-Wandkalender „Deutsche Bergmeisterschaft 2020“

8. Dezember 2019

Nun wird´s aber Zeit! Wer noch auch der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk ist, das 365 Tage lang Freude bereitet, dem kann geholfen werden! Bergrennen in Deutschland und Hillclimbfans.com aus Österreich haben in Zusammenarbeit wieder einen Kalender zur Deutschen Bergmeisterschaft herausgebracht. Deckblatt: Günter Göser (GER) – Opel Kadett C 16V – Mickhausen (GER) 01: Jochen Stoll (GER) – Porsche 997 GT3 Cup – Schottenring (GER) 02: Manfred Schulte (GER) – Citroen Nemeth AX Kit Car – Osnabrück (GER) 03: Christian Triebstein (GER) – Dallara F302 – Homburg (GER) 04: Mario Minichberger (GER) – BMW 2002 16V Gr.5 – Eichenbühl (GER) 05: Stefan Faulhaber (GER) – Opel Minichberger Kadett C 16V – Glasbach (GER) 06: Thomas Linnemeyer (GER) – Norma M20 Honda – Osnabrück (GER) 07: Erwin Buck (GER) – VW Spiess-Scirocco 16V – Iberg (GER) 08: Patrick Rahn (GER) – Dallara F306 – Iberg (GER) 09: Holger Hovemann (GER) – Opel Kadett C GT/R V8 – Glasbach (GER) 10: Patrick Orth (GER) – BMW 320iS E30 Gerent – Osnabrück (GER) 11: Georg Lang (GER) – MSW VW/Audi HSS001 – Homburg (GER) 12: Jörg Weidinger (GER) – BMW 320 E36 V8 Judd – Glasbach (GER) Hier der Direkt-Link zum Shop: http://www.hillclimbfans.com/shop/index.php/kalender/kalender-2020/bid-kalender-2020.html Doch die Hillclimbfans präsentien auch weitere HCF Kalender 2020 in gewohnter Top-Qualität und werbefrei! Traditionell ist mittlerweile der „International Hill Climb Calendar“ und zum bereits sechsten Mal wird der „Formel & CN Kalender“ erscheinen. Auch der „Historic Cars Kalender“ für die Histo-Freunde am Berg ist wieder mit dabei. Der „Schagerl Kalender“ wird ebenfalls wieder aufgelegt. Einzigartig und nur in limitierter Auflage wird der „Best of 10 Years Hillcimb Calendar“ aufgelegt! Ein Rückblick auf die letzten, unvergesslichen Jahre im Bergrennsport. Alle Kalender werden wie gewohnt in der Steiermark gedruckt und in Kärnten spiralisiert! Somit sind die Kalender ein 100% Österreichisches Produkt, die wir in die ganze Welt versenden. Das Format ist wie in den Vorjahren 460 x 313 mm. Um ein perfektes Produkt zu liefern wird ein 300 gr. seidenmatt, hochweißes Bilderdruck Papier verwendet. Die Qualität der Fotos und die werbefreien Kalenderblätter machen die Kalender zum Sammlerobjekt für viele auf der ganzen Welt. Als Zahlungsmethoden bieten wir auch heuer PayPal, Kreditkarte und Vorkasse an. Bei PayPal und Kreditkarte können wir den Versand am schnellsten abwickeln. Versandstart wird in der KW48 oder KW49 erfolgen. www.hillclimbfans.com

Termine 2020: Österreichische Berg-Staatsmeisterschaft

7. Dezember 2019

Hier sind die Anlaufpunkte für die Bergpiloten in der Berg-Staatsmeisterschaft von Österreich. Wie wir bereits berichteten, werden die Bergrennen St. Anton und Altlengbach in 2020 pausieren müssen, sodass der Berg ÖM-Kalender für die kommende Saison völlig umgestrickt werden musste und somit lediglich vier Läufe in Österreich selbst übrig geblieben sind. Leider findet das Finale im norditalienischen Friaul erneut zeitgleich mit dem FiA Hillclimb Masters statt. 25./26. April 2020 – ÖAMTC Rechbergrennen (A) 16./17. Mai 2020 – Bergrennen St.Urban-Simonhöhe (A) 30./31. Mai 2020 – Usti nad Orlici (CZ) 06./07. Juni 2020 – Ecce Homo-Sternberk (CZ) 20./21. Juni 2020 – Bergrennen Gasen/Straßegg (A) 01./02. August 2020 – Jankov (SVK) 29./30. August 2020 – GDH Ilirska Bistrica (SLO) 12./13. September 2020 – Slovakia Baba (SVK) 26./27. September 2020 – Auto-Bergrennen St. Agatha (A) 10./11. Oktober 2020 – Cividale Castelmonte (I) Ersatzlauf: 14./16. August 2020 – GDH Lucine (SLO)

Portugal ist glücklich – Masters 2020 auf der Rampa Falperra

4. Dezember 2019

Die ersten offiziellen Informationen zur bislang vierten Ausgabe des FiA Hillclimb Masters wurden nun von der Berg-Kommission der beim FIA World Motor Sport Council vom 4. Dezember bekannt gegeben. Demnach trifft sich die „Jugend der Bergrennwelt“ am 9., 10. und 11. Oktober 2020 in Portugal. Gefahren wird auf einem Abschnitt der bekannten „Rampa de Falperra“ vor den Toren der Stadt Braga. Die Highspeedstrecke zählte in den letzten Jahren zum fixen Bestandteil der Berg Europameisterschaft. Der ursprüngliche Bewerber für Portugal, die „Rampa de Boticas“, wurde nicht berücksichtigt, wohl aus geografischen Gründen. Denn Braga und die Rampa Falperra liegen nur 55 km vom Flughafen Porto entfernt, Boticas dagegen rund 150 km. Ob jetzt dafür im Mai in Boticas der portugiesische Berg EM-Lauf stattfinden und hierzu der bereits veröffentlichte EBM-Kalender 2020 nochmals geändert wird, ist derzeit nicht bekannt. Zuvor hatte die RSG Altenteiner-Oberland seine Bewerbung für das Master zurückgezogen und wird am 13./14. Juni etatmäßig den Deutschen EM-Beitrag beim ADAC Glasbachrennen ausrichten. Mit dem Masters-Termin am zweiten Oktoberwochenende wurde eine Terminüberscheidung mit dem Deutschen Berg-Finale von Mickhausen vermieden, somit ist der DM-Kalender nun auch fix. Erneut in der Bredouille stecken die Bergpiloten Österreichs, wie beim Masters 2018 in Gubbio, findet das Berg ÖM-Finale zeitgleich beim norditalienischen Bergrennen von Cividale Castelmonte statt.