Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo
Berg Meisterschaft - Die Webseite für ALLE am Berg!
Hochspannung vor dem DM-Finale in Eichenbühl PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Donnerstag, den 03. September 2015 um 10:03 Uhr



Mit dem 46. ADAC Hauenstein Bergrennen in der bayrischen Rhön begann die entscheidende Phase in der Deutschen Automobil Bergmeisterschaft 2015 bei den Rennwagen, inklusive der E2-SH Silhouetten-Fahrzeugen. Mitten im Geschehen steckt der Badener Formel 3 Pilot Frank Debruyne, der als Titelverteidiger und Tabellenführer in die Modell-Gemeinde Hausen am Fuße des Hauensteins gekommen war. Der mittlerweile zu den Berg-Routiniers zählende Neurieder aus den Reihen des pfälzischen CR-Racingteams, liegt vor dem Finalwochenende am 12./13. September beim Bergrennen Unterfranken in Eichenbühl, Kopf an Kopf mit Sportwagenpilot und Newcomer des Jahres Thomas Conrad und dem achtfachen Deutschen Tourenwagen-Bergmeister Norbert Brenner, der in Eichenbühl mit seinem Opel Vectra GTS V8 DTM aus der heimischen Garage starten kann.

Weiterlesen...
 
IG Rennsportfahrzeuge um die Gruppe E2-SH erweitert PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Montag, den 31. August 2015 um 07:34 Uhr



Mit den Umstrukturierungen der FiA im Bereich der nationalen und internationalen Rennserien vor zwei Jahren kam aus finanziellen und organisatorischen Gründen das Aus für den Deutschen Sportwagen-Bergcup. Aus der Not machte man eine Tugend und schloss sich zur „Interessengemeinschaft Rennsportfahrzeuge“, kurz IG-R, zusammen. Ein Championat oder eine Clubmeisterschaft mit dem Segen der FiA kann aus bekannten Gründen zwar nicht durchgeführt werden, doch die IG Rennsportfahrzeuge ist für Piloten von E2-SC Sportwagen und E2-SS Einsitzern und Formel-Rennwagen eine Institution zur Förderung der Rennwagen-Gruppen am Deutschen Berg und natürlich eine sportliche Heimat.

Weiterlesen...
 
Vorbereitungen am Gurnigel laufen auf Hochtouren PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Freitag, den 28. August 2015 um 06:53 Uhr



Automobilsportfreunde aufgepasst: Das Schweizer Bergrennen Gurnigel (zwischen Bern und Thun) findet in diesem Jahr nicht wie üblicherweise am ersten
September-Wochenende statt, sondern am 12. und 13. September. Damit steht der Grossanlass im Gantrischgebiet weder in direkter Konkur­renz zum Grand Prix von Italien noch zum Bergrennen von Arosa (11. Arosa Classic Car), die beide eine Woche früher auf dem Programm. GP-Fans oder Anhänger der historischen Rennszene haben also in diesem Jahr keine valable Entschuldigung, dem traditionellen Bergrennen vor den Toren Berns – die Erstauflage von vor 105 Jahren statt! – fernzubleiben.

Weiterlesen...
 
CM-Reglement in Bearbeitung und Prüfung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Dienstag, den 25. August 2015 um 07:42 Uhr



Gut Ding braucht Weile! Noch sind die in Frankreich, Spanien und Italien stark verbreitet und beliebten CM-Prototypen mit den drehfreudigen Motorrad-Triebwerken bei Bergrennen in Deutschland nicht zugelassen, doch die entsprechenden Unterlagen liegen dem Deutschen Motorsport Bund (DMSB) seit einiger Zeit zur Prüfung vor, so Berg-Fachausschuss-Mitglied Rüdiger Julius-Bernhart.

Weiterlesen...
 
Weiter hoffen und bangen um Peter Naumann PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Sonntag, den 23. August 2015 um 10:20 Uhr



Nach seinem schweren Crash beim Homburger ADAC Bergrennen am 12. Juli 2015 befindet sich der bekannte Berg-Cup Fahrer Peter Naumann aus Weil der Stadt noch immer in intensivmedizinischer Behandlung. Der 48-jährige Unternehmer im Garten- und Landschaftsbau war im ersten Rennlauf bei Posten 23, also noch vor dem Streckenposten der Käshofer Feuerwehr,  mit seinem rund 310 PS starken VW Polo 1.4 G40 Supercharger, auf der Talseite von der Strecke abgekommen.  Nach Berichten von Augenzeugen rutschte der gelbe Polo bereits „früh“, vor dem Scheitelpunkt der Kurve von der Strecke, was auf eine zu hohe Geschwindigkeit schließen lässt. Weiter schlitterte der Wagen durch den Straßengraben und wurde dann unglücklich von einer Bodenwelle in die Luft geschleudert. Nach dem Anprall an einen Baum, kam der E1-Tourenwagen auf dem Dach zu liegen.

Weiterlesen...
 
Report KW Berg-Cup HAUENSTEIN (D): Der Sonntagsregen mischte die Karten neu PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Uli Kohl   
Mittwoch, den 19. August 2015 um 07:39 Uhr



Also zugegeben, nicht alle Karten wurden am letzten Sonntag neu gemischt. Aber doch viele. An der absoluten Spitze genauso wie auf den ebenfalls  heiß begehrten Plätzen dahinter. Doch berichten wir am besten der Reihe nach über das „46. ADAC/MSC-Rhön Hauenstein Bergrennen“ vom 14. bis zum 16. August 2015. Das auf der bekannten 4,2 Kilometer Highspeed-Powerpiste vom Ort Hausen hinauf zur Hochrhönstraße ausgetragen wurde. Auf dieser nahm ein Riesenfeld von 204 Autos inklusive der Gleichmäßigkeitsprüfungs-Teilnehmer den Übungs-Samstag in Angriff. Bis 18:00 Uhr gingen drei Auffahrten für die Berg-Racer über die trockene Bühne, für die GLP Fahrer blieb es aus Zeitmangel bei deren zwei.

Weiterlesen...
 
Bergslalom und GLP-Wochenende in Zotzenbach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Dienstag, den 18. August 2015 um 08:30 Uhr



Die Odenwald-Region mit der hessischen Bergstraße war zu früheren Zeiten eine echte Hochburg des Bergrennsports. Namhafte Piloten und Deutsche Meister wie Dieter Knüttel, Horst Fendrich oder Werner Eckert und die Bergrennen am Krähberg und Zotzenbach, waren bis in die frühen 1990er Jahre Kult. Seit einigen Jahren versucht man am Zotzenbacher Berg wieder an diese Tradition anzuknüpfen. Ziel der Veranstaltergemeinschaft ist es in absehbarer Zeit in den Kreis der Berg DM und KW Berg-Cup Veranstalter zurückzukehren.

Weiterlesen...
 
Report ST. URSANNE (CH): Gesamtrang zwei und Gruppensieg für David Hauser PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Patrick Weber   
Montag, den 17. August 2015 um 22:23 Uhr



Das älteste Bergrennen der Europameisterschaft fand an diesem Wochenende zum 72. Mal im Schweizer Jura statt, wobei die 5,169 km lange, extrem schnelle Strecke zwischen St Ursanne und Les Rangiers sich durch die eher schlechten Witterungsbedingungen noch schwieriger gestaltete als ohnehin üblich. Im ersten Rennlauf am Sonntagvormittag schaffte David Hauser bei leichtem Regen die hervorragende zweitschnellste Zeit (1.59,751 min) hinter dem unantastbaren Dominator der Berg-EM Simone Faggioli  (Norma-Zytek M20 FC, 1.54,046 min), wobei der Fahrer des Wolf GB08F1 vor allem einen erheblichen Vorsprung von 5,4 Sekunden auf den jungen Schweizer Joel Volluz (Osella-Judd FA30), kürzlich Gesamtsieger des Osnabrücker Bergrennens, herausfahren konnte, während sich seine Hauptrivalen aus der EM in den Tiefen des Zwischenergebnisses wiederfanden. Der Tscheche Milos Benes (Osella-Zytek FA30) mit mehr als 12 Sekunden Rückstand auf den Luxemburger, der Italiener Fausto Bormolini gar über 22 Sekunden zurück liegend mussten dabei etliche weitere Monoposti-Fahrer vorlassen.

Weiterlesen...
 
Report HAUENSTEIN (D): Dreifacher DTM-Sieg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Montag, den 17. August 2015 um 12:38 Uhr



Der erste Regentag seit vielen Wochen in der Rhön traf ausgerechnet auf den vorletzten Berg DM-Lauf am Hauenstein. War es am Freitag und Samstag, bei T-Shirtwetter, noch sonnig und warm, zeigte sich die bayrische Rhön am Renntag von der kalten Schulter. Keine Frage, die wunderschöne Natur im Biosphärenreservat brauchte den Regen, doch der hätte auch ein paar Stunden später einsetzen können. In der Nacht zum Sonntag zog bereits ein Gewitter über die Wasserkuppe heran und bescherte den 212 Startern, darunter allein über 70 GLP-Piloten, eine feuchte, 4,2 km lange Piste hinauf zum Rhönhof, bis auf knapp 750 Meter Meereshöhe. Pünktlich zum zweiten von insgesamt drei Durchgängen öffnete dann der Herrgott die Schleusen erneut und schloss diese bis zum Rennende gegen 17 Uhr 20 nicht mehr. Trotz der erschwerten Bedingungen blieben die DM und Berg-Cup Aktiven gefasst und diszipliniert und brachten ihre Fahrzeuge sicher nach oben, sodass die Organisatoren des MSC Rhön einen spitzen Job machen konnten. An diesem Tag sorgten nur zwei Teilnehmer der GLP-Gleichmäßigkeitsprüfung nach spektakulären Unfällen für längere Unterbrechungen.

Weiterlesen...
 
Hauenstein Bergrennen im Radio PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Donnerstag, den 13. August 2015 um 16:49 Uhr

Es ist der neuste Trent am Deutschen Berg! Wie schon beim benachbarten Glasbachrennen in Thüringen werden auch in Hausen in der Rhön vor Ort über eine eigene UKW-Radio Frequenz, vor allem im Fahrerlager das sich ja über die gesamte Ortslage ausdehnt, Aufrufe und Informationen übermittelt. So sparen sich die Organisatoren des MSC Rhön eine aufwendige Verkabelung des Orts und damit Kosten und Manpower. Somit wird es  während der gesamten Veranstaltung keine Beschallung des Fahrerlagers geben. Über die Frequenz 89,1 sollte auch im Umkreis der Rennstrecke die laufende Reportage der Streckensprecher zu hören sein. 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 123

Zufallsbild BiD

Veranstaltungen BiD

  • 12.09.2015 - 13.09.2015 48. AvD Bergrennen Unterfranken (DBM)
  • 19.09.2015 - 20.09.2015 Buzetski Dani (EBM)
  • 03.10.2015 - 04.10.2015 35. ADAC Bergrennen Mickhausen (DBM)

Medienpartner BiD

Banner
Banner

Besucherzähler BiD

2516407
HeuteHeute201
GesternGestern1212
WocheWoche5445
MonatMonat4104
GesamtGesamt2516407

Besucher online BiD

Wir haben 307 Gäste online

Social Bookmarks BiD

Sponsoren BiD

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Partner BiD

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

10 Jahre BiD

Banner