Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo
Berg Meisterschaft - Die Webseite für ALLE am Berg!
R.I.P. Otakar Kramsky PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Samstag, den 25. April 2015 um 18:56 Uhr



Das traditionsreiche Rechbergrennen in Österreich, wurde am Trainingstag von einem tragischen Unfall überschattet. Kurz vor dem Abschluss des ersten Trainingsdurchgangs zum zweiten Rennen der Berg-Europameisterschaft 2015, gegen 11 Uhr 45, kam der Tschechische Bergrennroutinier Otakar Kramsky mit seinem Reynard Formel 3000 von der Strecke ab und wurde dabei in eine Baumgruppe geschleudert. Für den 55-jährigen Unternehmer aus Jilemnice kam jede Hilfe zu spät. Der Unfall ereignete sich 600 Meter nach dem Start in einer leichten Rechtskurve. Nach den Spuren am Unfallort zu urteilen, geriet der 6-malige Europameister und zweifache Vize-Champion auf das Bankett der Kurveninnenseite, steifte dabei einen Straßenbegrenzungspfosten und schoss dann links aus der Kurve in den Wald.

Weiterlesen...
 
Nun doch Weidinger PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Patrick Weber / UdP   
Samstag, den 25. April 2015 um 10:54 Uhr

Nicht wie ursprünglich vorgesehen Dieter Rottenberger, sondern der deutsche Tourenwagen-Bergmeister 2014 und zweifache Europabergmeister (2005 & 2006) Jörg Weidinger wird in Eschdorf den BMW 318 STW fahren und zählt somit neben Norbert Brenner (Opel Vectra DTM), Klaus Hoffmann (Opel Astra DTM), Herbert Stolz (Porsche 935), Norbert Handa (Lancia Delta Integrale), Bruno Ianniello (Lancia Delta S4) sowie Nicolas Werver und Yanick Bodson (beide Porsche 997 GT3 Cup) zu den Hauptanwärtern auf einen Top5-Platz im Feld der Touren- & GT-Fahrzeuge ("Autos mit Dach").

 
Erste Vorschau ESCHDORF (L): Auf ein Neues PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Roland Baumann / AutoRevue Luxembourg   
Freitag, den 24. April 2015 um 19:14 Uhr



Im Jahr 1988 donnerten zum ersten Mal die Rennboliden in Eschdorf den Berg hinauf, und seitdem vibriert das kleine Ardennerdörfchen alljährlich unter dem Motorengeheul der europäischen Bergelite. Am 2. und 3. Mai 2015 geht es auf der 1850 m langen Strecke erneut um Punkte zur deutschen, belgischen und Luxemburger Meisterschaft sowie zum spektakulären „KW-Berg-Cup“.

Weiterlesen...
 
Vorschau ABRESCHVILLER (F): Schweizer Comeback PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Donnerstag, den 23. April 2015 um 18:39 Uhr



Neben dem Rechbergrennen in Österreich findet am kommenden Wochenende auch der bereits dritte Wertungslauf der Französischen Bergmeisterschaft, im zu Deutschland grenznahen Abreschviller (Lothringen) statt. Neben der Französischen Elite sind auch einige Gäste aus der Schweiz, Deutschland und Luxemburg am Start. Letztere fahren erstmals in 2015 um Punkte zur Luxemburger Bergmeisterschaft, die bereits am darauf folgenden Wochenende in Echdorf beim dortigen Hill Race ihre Fortsetzung erfährt.

Weiterlesen...
 
Vorschau RECHBERG (A): Neuland für Hauser PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Patrick Weber   
Mittwoch, den 22. April 2015 um 20:12 Uhr

Auf der 5,050 km langen Strecke, welche von Tulwitz (660 m.ü.M.) nach Rechbergdorf (930 m) führt, findet am kommenden Wochenende rund 45 km von Graz entfernt der 2. Lauf zur diesjährigen Berg-Europameisterschaft statt. Der recht schnelle Kurs mit einer mittleren Steigung von 5,3 % (max.: 7 %) bedeutet für David Hauser Neuland : « Ich habe versucht mir den Streckenverlauf anhand von Onboardvideos anderer Fahrer bestmöglichst einzuprägen, aber vor Ort bleibt natürlich ein gewaltiges Arbeitspensum zu erledigen. » Ein gewisser Vorteil also für seine Gegner, welche die Strecke bereits aus den Vorjahren bestens kennen : « In meiner Gruppe der Monoposti (E2-SS) werde ich besonders vor dem tschechischen Meister Milos Benes im Osella-Zytek Fa30 auf der Hut sein müssen, aber auch vor dem mehrfachen Vize-Europameister Fausto Bormolini aus Italien, dessen Reynard Nippon über Winter einige Verbesserungen erfahren zu haben scheint. »

Weiterlesen...
 
Scola gewinnt CIVM-Auftakt am Monte Erice PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Montag, den 20. April 2015 um 18:28 Uhr



Der junge Cosentino Domenico Scola gewann am Steuer seines Osella PA 2000 das 57. Bergrennen auf den Monte Erice auf Sizilien. Das Rennen auf der 5.730 Meter langen Bergpiste zählte als erster Lauf der Italienischen Bergmeisterschaft 2015. Den zweiten Platz, mit nur 2,4 Sekunden Rückstand ging an den jungen Giuseppe Castiglione auf einem Tatuus Formula Masters. Lokalmatador Francesco Conticelli schnappte sich in seinem Debütrennen auf  einem Osella PA 2000 Honda Rang drei. Nach einem zwischenzeitlichen zweiten Gesamtrang, nach Durchgang eins, fiel Christian Merli beim Debüt im brandneuen Werks-Osella FA 30 EVO mit bereitgestelltem RPE  3-Liter V8-Motor in der zweiten Auffahrt aus.

 
Schwerer Unfall bei Motorrad-Bergrennen in Österreich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Montag, den 20. April 2015 um 17:56 Uhr

Das Motorrad-Bergrennen Landshaag in Oberösterreich ist der traditionelle Saisonauftakt für den MSC Rottenegg, der ja auch alljährlich Ende September sein Auto-Bergrennen in St. Agatha ausrichtet. Bei wunderschönem Frühlingswetter und vor einer Rekord-Zuschauerkulisse ereignete sich im Training am vergangen Sonntag gegen 10 Uhr kurz vor dem Ziel bei St. Martin ein tragischer Unfall, bei dem ein 52-Jähriger Pilot aus der Superbike-Klasse mit seiner Kawasaki von der Straße abkam und noch an der Unglücksstelle verstarb. Von einem Feldweg wurden Fahrer und Motorrad in die Höhe geschleudert und prallten in vier Metern Höhe gegen ein Gebäude. Die herbeigeeilten Rettungskräfte konnten dem Polizisten und Hobbyrennfahrer nicht mehr helfen.

Weiterlesen...
 
Report: COL ST. PIERRE (F): Revanche geglückt – Faggioli, Hauser und Michl EM-Leader PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Patrick Weber / Thomas Bubel   
Montag, den 13. April 2015 um 19:06 Uhr



Am südfranzösischen Col St. Pierre, beim ersten Berg EM Lauf des Jahres, traf Europameister Simone Faggioli (unser Foto im Norma M20 Zytek V8), erstmals nach Nicolas Schatz großen Sieg beim FiA Masters im Oktober in Eschdorf, auf den französischen Champion. Faggioli, der zukünftig exklusiv von Pirelli mit dem schwarzen Gold beliefert wird, spielte seinen neue Trumpfkarte, gleich voll aus und starte mit einem neuen Streckenrekord in den Renntag. Schatz verlor mit 3,5 Sek. Rückstand gleich den Anschluss und musste anschließend den zweiten Lauf nach einem Leitplankenkontakt streichen. Die zweitbeste Zeit des Tages war Schatz jedoch sicher. Mit den Franzosen Sebastien Petit und Cyrille Frantz auf den Rängen 3 und 4 gingen die weiteren Plätze ebenfalls an Piloten von Norma-Sportwagen.

Weiterlesen...
 
Merli debütiert im neuen Osella FA 30 EVO am Monte Erice PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Donnerstag, den 09. April 2015 um 19:25 Uhr



Der Trentiner Christian Merli wird vom Osella-Werk auf die in gut einer Woche beginnende Italienische Bergmeisterschaft 2015 (CIVM) angesetzt. Bei der ersten Veranstaltung am 18./19. April am Monte Erice auf Sizilien wird Merli im neuen Werks-Osella FA30 EVO sitzen, dessen Vorbereitung sich derzeit in den letzten Zügen befindet. Angetrieben wird das aktualisierte „Flaggschiff“ des ehemaligen Formel-1 Teams von einem RPE V8-Triebwerk mit 3000 ccm Hubraum, vom Motorenbauer Radical Performance Engines aus Peterborough in Mittelengland. Der erste Renneinsatz ist gleichermaßen ein Test, um zu sehen wie die neuen Komponenten zusammenpassen. „Eine neue Erfahrung, die mich fasziniert“, kommentiert Merli seinen Aufstieg in die 3 Liter-Königsklasse.

 
Rollout und erste Testfahrten im SLK340 in Sicht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Team Meisel Motorsport / T. Bubel   
Dienstag, den 07. April 2015 um 20:56 Uhr

Seit der offiziellen Vorstellung des Carlson SLK340 war es lange still um das Projekt von Reto Meisel. „Doch das wird sich in den nächsten Wochen ändern“, beteuert Meisel in einer Pressemitteilung des Teams. Obwohl der Neubau und der Betrieb, mit dem Tagesgeschäft extrem fordert, konnte die Truppe aus dem Schweizer Aargau nach der Fahrzeugpräsentation im letzten Oktober und über den Winter am Fahrzeug einen Großteil der noch ausstehenden Arbeiten erledigen, so dass ein Rollout absehbar ist. Zum vorsichtig angedachten ersten Renneinsatz bei den Berg-EM Läufen am Col St. Piere oder Rechberg reicht die Zeit nicht aus.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 115

Zufallsbild BiD

Veranstaltungen BiD

  • 25.04.2015 - 26.04.2015 ÖAMTC Rechberg-Rennen (EBM)
  • 02.05.2015 - 03.05.2015 European Hillrace Eschdorf (DBM)
  • 09.05.2015 - 10.05.2015 Subida Al Fito (EBM)

Medienpartner BiD

Banner

Besucherzähler BiD

2343700
HeuteHeute3064
GesternGestern2993
WocheWoche12132
MonatMonat33922
GesamtGesamt2343700

Besucher online BiD

Wir haben 144 Gäste online

Social Bookmarks BiD

Sponsoren BiD

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Partner BiD

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

10 Jahre BiD

Banner