Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo Photo
Berg Meisterschaft - Die Webseite für ALLE am Berg!
Stefanovski holt ersten EBM-Titel für Mazedonien PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Donnerstag, den 21. August 2014 um 06:52 Uhr



Noch vor den letzten beiden EM-Läufen in Slowenien und Kroatien steht neben Simone Faggioli auch der neue Berg-Europameister der Kategorie 1, der Mazedonier Igor Stefanovski fest. Mit seinem siebten Gruppe N-Sieg der Saison, sicherte sich im Schweizerischen St. Ursanne der 32jährige Pilot aus Skopje erstmals den Titel. Für den bis vor einem halben Jahr in der Bergszene recht unbekannten Familienvater, bedeuteten die allermeisten Strecken im EM-Kalender absolutes Neuland. Stefanovski sammelte seine ersten Erfahrungen am Berg mit einem Zastava Yugo und Honda Civic Typ R bevor er auf den Mitsubishi Lancer Evo IX wechselte. An diesem Donnerstag wurde Stefanovski vom Presitent der Republik Mazedonien Dr. George Ivanov in dessen Presidentenvilla offiziell empfangen.

 
Report KW Berg-Cup HAUENSTEIN (D): Die erste große Entscheidung ist gefallen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Uli Kohl   
Dienstag, den 19. August 2014 um 20:40 Uhr



„Acht aus elf“, das ist die 2014er KW Berg-Cup Kurz-Erfolgsformel. Ausgeschrieben und im Klartext bedeutet dies: Die besten acht Resultate jedes Fahrers oder Teams, die in den elf zum KW Berg-Cup zählenden Veranstaltungen erzielt werden, gehen in die Jahresendwertung ein. Das „45. ADAC/MSC-Rhön Hauenstein-Bergrennen“ am 16. und 17. August ist ganz exakt das achte von elf ausgeschriebenen KW Berg-Cup Rennen. Wer also vom Saisonstart weg bei allen Events nicht nur dabei, sondern auch immer in oder an der Klassenspitze zu finden war, konnte seinen persönlichen Erfolgssack möglicherweise schon in der bayerischen Rhön zumachen. Lasst uns auf dieses Thema bitte später zurückkommen.

Weiterlesen...
 
Weitere Infos zum 1.FiA Hillclimb Masters PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Dienstag, den 19. August 2014 um 07:57 Uhr



Die Vorbereitungen zum ersten FiA Hillclimb Master am 11./12. Oktober 2014 im luxemburgischen Eschdorf laufen auf Hochtouren. In der Zwischenzeit wurde das Reglement in einigen Punkten angepasst. Eine Ausschreibung in deutscher Sprache liegt nun ebenfalls vor und mit dem DMSB-Fachausschußvorsitzenden und Glasbach-Organisationsleiter Marcus Malsch wurde von der FiA in Paris der Deutsche Teamkapitän benannt. Der Bad Liebensteiner Funktionär ist erster Ansprechpartner für Fahrer die die bekannten Kriterien in der aktuellen Saison nicht erfüllen, jedoch frühere Meistertitel, Einzelerfolge oder besondere Leistungen in der Vergangenheit erbracht haben und via Wild Card beim Masters starten möchten. Wild Card Anträge müssen vom Teamkapitän oder dem DMSB unterschrieben werden, sprich vom Verband befürwortet werden. Die FIA-Bergkommsission entscheidet dann, ob der Antrag berechtigt ist. Wie jetzt im Rahmen des Hauenstein-Bergrennens bekannt wurde, legt der DMSB Fachausschuß Bergrennen auch die Wertung des KW Berg-Cup für eine Qualifikation für das Masters zu Grunde.

Weiterlesen...
 
Report ST. URSANNE (CH): Faggioli ist durch – Hauser mit Platz drei PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Patrick Weber / Thomas Bubel   
Montag, den 18. August 2014 um 14:05 Uhr



Hinter den beiden Italienern Simone Faggioli, der sich am Wochenende im Norma-Zytek M20FC definitiv seinen 7. Berg-Europameister-Titel sichern konnte, jedoch um eine knappe Zehntelsekunde an seinem eigenen im Vorjahr aufgestellten Streckenrekord scheiterte, und Osella-Werkspilot Christian Merli im Pa2000 mit 2 Liter-Honda-Motor (unser Foto) konnte David Hauser auf der ultraschnellen Strecke vom kleinen Jurastädtchen St Ursanne hinauf nach Les Rangiers sein erstes Podium dieser Saison sichern, wobei er mit seinem neuen Wolf GB08F1 im 2. Rennlauf bis auf ein halbes Zehntel an seine Vorjahreszeit im Dallara GP2 herankam.

Weiterlesen...
 
Report HAUENSTEIN (D): Klarer Heimsieg mit Rekord PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Montag, den 18. August 2014 um 10:37 Uhr



Mit dem 45. ADAC Hauenstein Bergrennen fand der dritte Berg DM und KW Berg-Cup Lauf in den letzten vier Wochen statt. Nach den beiden international hochkarätig besetzten FiA-Läufen von Glasbach und Osnabrück ging es im nördlichsten Landkreis Bayerns wieder bodenständiger zu. Nach den mittlerweile viel kritisierten Reglementsänderugen des DMSB Berg-Fachausschusses, hat sich die angestrebte Belebung der Teilnehmerzahlen eher ins Gegenteil verkehrt. In der Rhön standen rund 60 Aktive der GLP-Berg Serie und der Histo-Bergmeisterschaft dem veranstaltenden MSC Rhön zur Seite, was ein Drittel des gesamten Feldes ausmachte. Geht der Trend weiter, ist für viele DM-Veranstalter ein Bergrennen ohne Gleichmäßigkeitsszene nicht mehr durchführbar. Ein rauer Wind wehte auch methodologisch im Dreiländereck von Bayern, Hessen und Thüringen. Der Trainingstag, der nach zahlreichen Unterbrechungen erst gegen 19 Uhr endete, war gezeichnet von kühlem Schauerwetter. Der Sonntag blieb wenigstens trocken, aber mit nur 14 Grad herbstlich. Die drei Auffahrten am Renntag verliefen wie am Schnürchen, sodass bereits gehen 17 Uhr Hannes Feldmann mit seinem Formel Ford als letzter Teilnehmer die Ziellinie kreuzte. Für die einzige größere Unterbrechung sorgte unfreiwillig Lokalmatador Patrick Orth, der seinen VW Golf am Waldeingang nach einem Dreher rückwärts in die Böschung ließ.

Weiterlesen...
 
Formel 2 Bolide zum Jubiläum PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Donnerstag, den 14. August 2014 um 18:39 Uhr



Zum 25. Mal wird der Sauerland-Bergpreis, zum fünften Mal als Historic-Veranstaltung, am kommenden Wochenende, den 16./17.August in Ramsbeck bei Meschede ausgetragen und da sollte es zum Jubiläum auch ein richtiges High-Light geben - gedacht - getan und organisiert! Rennleiter Horst Schöne, konnte den in der Vergangenheit sehr erfolgreichen Formel-Berg-Rennfahrer Erich Rostek aus dem westfälischen Vlotho begeistern, zum Jubiläum zu kommen. Er wird mit einem 330 PS starken MARCH-BMW Formel 2 an den Start gehen - nicht nur der Bolide ist eine Augenweide sondern der Sound ist auch genial! Erich Rostek gehörte mit seinem Bruder Herbert in den 70er und 80er Jahren zu den schnellsten Formel Piloten in der Deutschen Bergmeisterschaft und natürlich auch am Sauerland-Berg. Die Formel 2 Rennwagen waren damals die schnellsten Fahrzeuge und stellten auch die Bergrekorde auf. "Keke“ Rosberg, Nicos Vater, fuhr mit einem von  WARSTEINER gesponserten  Formel 2 Rennwagen im Jahre 1976 zum Gesamtsieg und stellte einen neuen Streckenrekord auf. Weitere Infos unter
www.sauerland-bergpreis.de

 
Kroll gewinnt Bergrennen am Stock PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Dienstag, den 12. August 2014 um 21:12 Uhr



Das zwischen den DMSB Bergrennen Osnabrück und Hauenstein terminierte 1. Int. NAVC Bergrennen „Am Stock“ der RSG Waldhessen dominierte klar und deutlich der Odenwälder Ralf Kroll. Mit seinem neuen Silver Car S2 sicherte sich Kroll an beiden Tagen den Gesamtsieg und stellte zudem einen neuen Streckenrekord auf. Auf der Bergstraße zwischen Niedertalhausen und Wüstefeld im Landkreis Bad Hersfeld, wurde nach einigen Bergslalom Veranstaltungen erstmals ein internationales Bergrennen ausgetragen. Dazu wurde im Vorfeld die Strecke auf 2,7 km verlängert. Am gesamten Wochenende erschwerten heftige Wetterkapriolen den Veranstaltungsablauf.

 
Boxengeflüster 08/2014: Wussten Sie schon dass...? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   
Dienstag, den 12. August 2014 um 19:03 Uhr



DASS das Programmheft des ADAC Glasbachrennens 2014 am Wochenende zuvor als Sonderbeilage mit der Wochenzeitung „Hallo Thüringen“ an 600.000 Thüringer Haushalte verteilt wurde und eine Woche später das Programmheft des Osnabrücker ADAC Bergrennen mit 100 Seiten, zahlreichen redaktionellen Artikeln und aktuellen Fotos die legendäre Dicke der „Bild am Sonntag“ um einiges übertraf.

DASS es kürzlich im ARBÖ Fahrsicherheitszentrum im österreichischen Ludersdorf einen Vergleichskampf zwischen der österreichischen Berglegende Felix Pailer mit seinem Lancia gegen einen RC-Modellrennwagen gab. Der von Karl Reiser gesteuerte und nur 1 PS starke Mali Street Racer Pro trat in drei Sonderprüfungen gegen das 600 PS Monster des Birkfelders an. Am Ende einigte man sich auf ein gerechtes Unentschieden.

Weiterlesen...
 
Vorschau HAUENSTEIN (D): 188 Piloten reisen in die Rhön PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: MSC Rhön   
Montag, den 11. August 2014 um 19:53 Uhr



Zum 45. Mal wird das beschauliche Rhöndorf Hausen am kommenden Wochenende im Blickpunkt der internationalen Bergrennsportfans sein. Eine ganze Gemeinde rüstet sich für das größte Motorsportereignis in Nordbayern. Am 16. und 17. August lässt die nationale und internationale Bergrennelite die Motoren am Hauenstein dröhnen. Die sonst den Touristen und einheimischen Pendlern vorbehaltenen Kreisstrassen 27 und 26, werden an diesen Tagen zur Rennstrecke umfunktioniert. Die 4,2 Kilometer lange Strecke ist eine der schwierigsten Strecken innerhalb der Meisterschaft. Es werden Spitzengeschwindigkeiten von über 200 km/h erzielt, aus der man abrupt auf 80km/h herunterbremsen muss. Selbst vor der Jopp-Kurve schießen die Teilnehmer mit weit über 100 km/h heran, um dann in der nach außen abfallenden 90 Grad-Kurve die richtige Linie zu finden. Hier entscheidet sich in allen Klassen, wer am Ende die Nase vorn haben wird. Die besagte Jopp-Kurve ist auch der absolute Zuschauermagnet, wobei es andere Passagen genauso in sich haben, nur in einem anderen Geschwindigkeitsbereich. Deshalb sind für die Insider das spektakuläre "S", die Jopp-Schleife und die Zielkurve ein absolutes Muss beim Besuch des Bergrennens.

Weiterlesen...
 
Vorschau ST. URSANNE (CH): Hauser hofft auf weitere Aufwärtstendenz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Patrick Weber   
Montag, den 11. August 2014 um 19:33 Uhr



Mehr als 540.000 Internet-User weltweit (sogar in Australien und Brasilien) haben sich in den vergangenen 12 Monaten auf youtube das Onboard-Video von David Hauser im Dallara GP2 beim 3. Rennlauf des Bergrennens St Ursanne-Les Rangiers, Lauf zur Berg-EM, zur Schweizer sowie Luxemburger Bergmeisterschaft, vom Vorjahr angeschaut. Als einer der ganz, ganz wenigen Fahrer, welcher auf der durch den Motorplatzer eines Konkurrenten aus dem Tourenwagenfeld stark verölten Strecke noch seine Zeit verbessern konnte, hatte sich der in Paris lebende Luxemburger so noch den 3. Podiumsplatz ergattern können, dies hinter dem unantastbaren Italiener Simone Faggioli und dem jungen Schweizer Joël Volluz (beide Osella Fa30).

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 103

Zufallsbild BiD

Veranstaltungen BiD

  • 30.08.2014 - 31.08.2014 GHD Ilirska Bistrica (EBM)
  • 13.09.2014 - 14.09.2014 47. AvD Bergrennen Unterfranken (DBM)
  • 20.09.2014 - 21.09.2014 Buzetski Dani (EBM)

Medienpartner BiD

Banner
Banner

Besucherzähler BiD

2042316
HeuteHeute685
GesternGestern1333
WocheWoche6841
MonatMonat33602
GesamtGesamt2042316

Besucher online BiD

Wir haben 165 Gäste online

Social Bookmarks BiD

Sponsoren BiD

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Partner BiD

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

5 Jahre BiD

Banner